«Schwierige Kurssetzung»

Bont erklärt: Deshalb waren die Schweizer beim Super-G die «Opfer»

tbz

11.2.2021

Bont erklärt: Deshalb waren die Schweizer beim Super-G die «Opfer»

Bont erklärt: Deshalb waren die Schweizer beim Super-G die «Opfer»

Ski-Insider und Ex-Kommentator Michael Bont erklärt bei «blue Sport», weshalb die Medaillengewinner beim Super-G in Cortina von den Schweizer Fahrern profitieren konnten.

11.02.2021

Ski-Insider und Ex-Kommentator Michael Bont erklärt bei «blue Sport», weshalb die Medaillengewinner beim Super-G in Cortina von den Schweizer Fahrern profitieren konnten.

Ganz im Gegensatz zu den Frauen gingen die Schweizer Männer beim WM-Super-G in Cortina d'Ampezzo am Donnerstag leer aus. Als bester klassierte sich Beat Feuz auf dem zehnten Rang.

Für «blue Sport»-Experte Michael Bont ist klar: Die frühen Schweizer Startnummern waren beim Rennen auf der unbekannten Piste ein Nachteil. Trotz Flaute beim Super-G seien die Medaillenchancen bei den restlichen Disziplinen aber intakt.

Die WM-Abfahrt ist für den Sonntag, der Riesenslalom für den kommenden Donnerstag angesetzt.


Zurück zur StartseiteZurück zum Sport