Teichmann scheidet aus und lässt Schweizer Duell platzen 

SDA

15.7.2021 - 12:07

Jil Teichmann verabschiedet sich in Lausanne geknickt vom Heimpublikum.
Bild: Keystone

Die Belgierin Maryna Zanevska verhindert in Lausanne ein Schweizer Zweitrunden-Duell. Die Weltnummer 193 setzt sich überraschend gegen die an dritter Stelle gesetzte Jil Teichmann 6:3, 2:6, 6:2 durch.

SDA

15.7.2021 - 12:07

Die ursprünglich für Dienstag geplante Partie konnte wegen starken Regens erst mit viel Verspätung zu einem regulären Ende gebracht werden. Auch der Regenunterbruch am Mittwochabend und die Verlegung der Partie auf Donnerstag beim Stand von 1:2 und 0:30 bei eigenem Aufschlag im Entscheidungssatz aus Sicht Teichmanns führte keinen Umschwung mehr herbei. Nach rund zweieinviertel Stunden Spielzeit – verteilt auf zwei Tage – nahm das Heimturnier für die bestklassierte Schweizerin ein frühes Ende.

Dabei wäre für Teichmann in der zweiten Runde alles für ein Duell mit Landsfrau Stefanie Vögele angerichtet gewesen. Die Aargauerin hatte ihr Erstrunden-Duell am Mittwoch in drei Sätzen beenden und für sich entscheiden können. Gegen Zanevska hat Vögele die bislang einzige Begegnung vor sechs Jahren auf Sand in Marseille verloren.