Mujinga Kambundji läuft aufs Podest

13.6.2018 - 21:42, SDA

Mujinga Kambundji überzeugt in Tschechien über 200m.
Source: SDA

Mujinga Kambundji zeigt beim stark besetzten Meeting im tschechischen Ostrava eine starke Leistung über 200 m.

Im Gegenwind erreichte sie in 22,78 Sekunden hinter der 200-m-Weltmeisterin Dafne Schippers (22,52) und der Hallen-Weltmeisterin Murielle Ahouré (22,60) den 3. Rang.

Die Bernerin Kambundji lief bereits zum dritten Mal in dieser noch jungen Saison eine Zeit unter 22,80 Sekunden. Die Bronzemedaillen-Gewinnerin der Hallen-Weltmeisterschaften von Birmingham stieg diesen Sommer auf höherem Niveau ein als üblich. Den Schwung aus der Hallensaison nimmt sie mit. Die 25-Jährige will in knapp zwei Monaten beim Saisonhöhepunkt an den Europameisterschaften in Berlin über 100 m, über 200 m und mit der Sprint-Staffel zumindest im Final stehen. Die eigentliche Zielsetzung lautet: Eine Medaille - so wie an den EM 2016 in Amsterdam mit Bronze über 100 m.

Auf dem Weg nach Berlin will Kambundji ihren Schweizer Rekord über 100 m (derzeit 11,07) unter 11 Sekunden senken und Lea Sprunger wieder die Bestmarke über 200 m abjagen. Die Waadtländerin nutzte im Sommer 2016 perfekte Bedingungen zu einem Lauf in 22,38 Sekunden. Kambundji kann 22,42 vorweisen. Die nächste Gelegenheit zur Rekordjagd bietet sich kommenden Samstag in Bern über 100 m beim neu ins Leben gerufenen Meeting «Citius».

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel