25 Tassen Kaffee pro Tag? Kein Problem

rre

6.6.2019 - 16:40

Gute Nachrichten für Koffeinjunkies – ausgerechnet aus dem Land der Teetrinker. Eine britische Studie besagt, dass man getrost mehrere Tassen Kaffee täglich geniessen darf, ohne dadurch arterielle Schäden befürchten zu müssen.

Kaffee – ist er nun gesund oder doch eher schädlich? Einig darf man sich zumindest darüber sein, dass sich Fachleute uneinig sind. Nun gibt es für die «Pro»-Seite Unterstützung: An der Queen Mary University in London wurde mithilfe von 8412 Probanden untersucht, wie sich der Konsum der braunen Brühe auf die Beschaffenheit der Arterien auswirkt.

Tatsächlich wird und wurde immer wieder angenommen, dass das im Kaffee enthaltene Koffein die Blutgefässe schädigt. Das hätte verheerende Folgen, denn eine Verhärtung der Arterien erhöht längerfristig das Herzinfarkt- beziehungsweise Schlaganfallrisiko.

Für ihre Studie teilten die Wissenschaftler die Teilnehmer drei verschiedenen Gruppen zu: Die Personen der ersten Gruppe gaben an, weniger als eine Tasse Kaffee täglich zu trinken. Die zweite Gruppe bestand aus Kaffeekonsumenten, die sich jeden Tag ein bis drei Tässchen gönnten. In Gruppe drei tummelten sich die Kaffeejunkies: Sie gaben an, täglich drei bis 25 Tassen des Heissgetränks zu sich zu nehmen.

Verhältnismässig unschädlich 

Bei allen Probanden wurde der gesundheitliche Zustand der Arterien mit Hilfe von MRT-Herzscans und Infrarot-Pulswellenmessungen untersucht. Dabei wurden Faktoren wie  wie Alter, Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, Raucherstatus, Gewicht, Blutdruck, Ernährung und Alkoholkonsum berücksichtigt.

Das Resultat der Studie, die teilweise von der britischen Herzstiftung finanziert wurde: Personen, die bis zu fünf Tassen des koffeinhaltigen Getränks zu sich nahmen, schädigten ihre Arterien nicht mehr als Menschen, die nur eine halbe Tasse täglich tranken. Im Vergleich zu den Probanden, die besonders wenig Kaffee konsumierten, wiesen die Extrem-Kaffeetrinker, die sich bis zu 25 Einheiten des Koffeingetränks einverleibten, kaum arterielle Veränderungen auf.

Es darf also ruhig noch einmal ein Tässchen sein.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite