Mai-Horoskop

Monica Kissling: «Traumhafte Liebessterne am 1.-Mai-Wochenende»

Von Monica Kissling

28.4.2022

Monica Kissling, Astrologin: «Im Mai packt dich die Abenteuerlust»

Monica Kissling, Astrologin: «Im Mai packt dich die Abenteuerlust»

Astrologin Monica Kissling alias Madame Etoile hat in die Sterne geschaut und verrät im Video, was sie in den nächsten Wochen für dich bereithalten.

22.04.2022

Was bedeutet Lebensqualität für dich? Welches sind deine Werte? Und wofür brennst du? Im Mai solltest du dir Zeit nehmen, diese Fragen zu beantworten. So kann sich deine Vision besser manifestieren.

Von Monica Kissling

28.4.2022

Die kraftvolle Sonnenfinsternis Ende April hat einen fruchtbaren Boden bereitet, auf dem deine Projekte gedeihen können. Der aktuelle Mondzyklus im Erdzeichen Stier bietet dir günstige Voraussetzungen für eine Neuausrichtung.

Damit du die richtigen Entscheide fällen kannst, musst du deine Werte kennen.

Nimm dir Zeit, darüber zu reflektieren. Die eigenen Werte zu kennen, schafft ein starkes Fundament für deine Zufriedenheit und deinen Erfolg. Deine persönlichen Werte sind dein innerer Kompass.

Nachhaltige Projekte, flexible Planung

Wenn du ein Erdzeichen bist, also ein Stier, eine Jungfrau oder ein Steinbock, wirst du jetzt längerfristig planen wollen. Überfordere dich aber nicht; es darf mehr Leichtigkeit in dein Leben einkehren.

Im Mai kannst du Klarheit gewinnen und deine Absicht festigen. Bleibe flexibel, was die Umsetzung betrifft. Es führen bekanntlich viele Wege nach Rom. Und es könnten sich dir gleich mehrere eröffnen.

Mehr als ein Strohfeuer entfachen

Als Feuerzeichen, also als Widder, Schütze oder Löwe, bekommst du in der zweiten Monatshälfte einen kosmischen Energiekick. Leg aber nicht zu schnell los, sonst besteht die Gefahr, dass du etwas Wichtiges übersiehst und nochmals neu beginnen musst.

Zur Person: Monica Kissling
Bild: blue News

Monica Kissling alias Madame Etoile ist Astrologin mit eigener Praxis in Zürich. Sie bietet Beratungen für Privatpersonen und Unternehmen an, hält Referate und leitet Workshops. Seit 1987 ist sie regelmässig für Printmedien, Radio und TV tätig. Sie offeriert auch persönliche Beratungen.

Nimm dir die nötige Zeit lieber im Vorfeld, und überprüfe deine Ressourcen. Erstelle einen Zeit- und Budgetplan.

Informationen sammeln

Als Luftzeichen, also als Zwilling, Waage oder Wassermann, stehen dir nun viele Möglichkeiten offen. Die Entscheidung darüber, welche du ergreifen willst, fällt dir allerdings nicht leicht.

Entweder weil du selbst deine Prioritäten laufend neu setzt oder weil deine Mitmenschen ihre Meinung ändern.

Den Mai kannst du für klärende Gespräche nutzen. Gehe in die Tiefe, und finde heraus, ob es dir und deinen Partnern wirklich ernst ist.

Tun, was sich gut anfühlt

Wenn du ein Wasserzeichen bist, also ein Krebs, ein Skorpion oder ein Fisch, darfst du nun selbstbewusster werden und dir mehr zutrauen. Hör auf deine innere Stimme und folge deinem Instinkt, auch wenn andere Menschen überrascht reagieren.

Du musst dich nicht erklären oder rechtfertigen. Es reicht, wenn du offen über deine Bedürfnisse und Gefühle sprichst. Indem du dich weniger an Normen und Erwartungen anderer orientierst, findest du zu mehr Lebensqualität.

Den tieferen Sinn finden

In der ersten Mai-Woche bilden sich gleich mehrere vielversprechende Konstellationen, allen voran die günstige Verbindung von Jupiter und Pluto am 4. Mai. Sie hilft dir, eine sinnvolle Aufgabe zu finden, für die du dich künftig mit Begeisterung engagieren willst.

Darüber hinaus hast du jetzt die Möglichkeit, einflussreiche Partner*innen für deine Vorhaben zu gewinnen, vor allem, wenn du ein Fisch oder ein Steinbock bist.

Für frische Impulse sorgt auch der Erneuerer Uranus. Der glückliche Zufall kann dir nun interessante Gelegenheiten eröffnen. Entscheidungen fallen jetzt schnell. Oft passt es einfach, und man findet sich spontan.

Die Segel neu ausrichten

Wo du gerade so schön motiviert bist und loslegen möchtest, ändert Merkur seine Richtung und wird am 10. Mai im Luftzeichen Zwillinge rückläufig. Lass dir jetzt nicht den Wind aus den Segeln nehmen, sondern richte die Segel neu aus.

In der rückläufigen Merkur-Phase, die bis zum 3. Juni dauert, kannst du Ideen und geschäftliche Partnerschaften nochmals prüfen und falls gewünscht Alternativen finden.

Es können sich nun auch gewisse Ideen in Luft auflösen oder Partner*innen sich zurückziehen. Rechne mit überraschenden Kursänderungen, die jedoch deinen Geist fit halten. Sei bereit, dich neu zu organisieren.

Flexibel und kreativ werden

Einen zum rückläufigen Merkur sehr gut passenden Text fand ich im Buch «Die richtige Flughöhe» vom Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard:

«Eine amerikanische Studie förderte ein überraschendes Ergebnis zutage: Nur 20 Prozent unseres Lebens sind planbar …

Und was tun wir? Aus Gewohnheit verwenden wir 100 Prozent unserer Energie darauf, 20 Prozent von dem zu kontrollieren, was uns passiert. 80 Prozent unserer Energie verschwenden wir also an Stress und Angst. Und das nur wegen unseres Verlangens nach Kontrolle.

Wie können wir das ändern?

Mit den verbleibenden 80 Prozent sollten wir lernen, zum Piloten im Heissluftballon unseres Lebens zu werden, der sich vom Wind treiben lässt. Wir können uns innerlich darauf trainieren, die Unwägbarkeiten als Chancen zur Entwicklung wahrzunehmen, auf Verbesserung, einen Zuwachs an Flexibilität, Kreativität und Leistungsfähigkeit.»

Viel Zeit in Gespräche investieren

Der Mai ist ein Klärungsmonat. Weil Merkur im Kommunikationszeichen Zwillinge rückläufig wird, lohnt es sich, viel Zeit in Gespräche zu investieren.

Was möchtest du noch genauer abklären? Welche Kontakte möchtest du auffrischen?

Der rückläufige Merkur bietet stets optimale Voraussetzungen, um nach einer Kontaktpause den Faden wieder aufzunehmen oder alte Bekannte wiederzusehen.

Vereinbarungen überprüfen

Im Beruf wollen jetzt die aufgeschobenen Aufgaben traktandiert werden. Dabei bietet sich die Gelegenheit, bestehende Vereinbarungen anzupassen. Ganz neue Verträge unterzeichnest du hingegen besser erst ab 4. Juni oder noch in der ersten Mai-Woche.

Akzeptiere nicht den erstbesten Vorschlag. Es besteht Spielraum. Ein rückläufiger Merkur in den Zwillingen ist wie Pingpong spielen: Es geht hin und her in schnellem Tempo – bleib am Ball!

Korrekturen vornehmen

Wie immer gelten bei rückläufigem Merkur (10. Mai bis 3. Juni) einige Regeln: Diese Phasen sind nicht optimal für den Start von Projekten, den Kauf sowie die Installation von technischen Geräten/EDV-Programmen. Da ist dann oft der Wurm drin. Wo dieser Wurm genau steckt, zeigt sich vor allem unter dem kritischen Vollmond am 15./16. Mai.

Im gesprächigen Zeichen Zwillinge kann auch Indiskretion zum Problem werden, denn Neuigkeiten verbreiten sich wie ein Lauffeuer.

Rückläufige Phasen sind natürlich auch für etwas gut. Du kannst sie für Aussprachen nutzen, kannst Korrekturen und Anpassungen vornehmen und Abläufe optimieren.

Finanzielle Fragen klären

Am 23. Mai läuft Merkur rückwärts in den Stier und steht dort am 25. Mai in einer günstigen Konstellation mit Pluto. Diese Phase ist ideal, um finanzielle Verhandlungen zu führen.

Prüfe, wo du eine neue Regelung möchtest und mache einen konkreten Vorschlag. Prüfe ausserdem, ob du dein Geld am richtigen Ort investiert hast. Der rückläufige Merkur im Finanzzeichen Stier bietet optimale Voraussetzungen, um aus einem Engagement auszusteigen, das zu wenig rentabel ist.

Für Entlastung sorgen

Der Skorpion-Vollmond vom 16. Mai wird von einer Mondfinsternis begleitet. So könnten sich nun die Schattenseiten von Entscheidungen und Vorhaben zeigen. Prüfe, von welchen Erwartungen du dich verabschieden musst.

Loslassen lautet das Gebot der Stunde.

Kehre um, wenn du in eine Sackgasse geraten bist. Unnachgiebiges Beharren auf deinen Vorstellungen bringt Nachteile und kostet viel zu viel Energie.

Richte dich geistig neu aus. Wie kannst du dich entlasten? Wie kannst du wieder zu Kräften kommen? Was macht dich wirklich glücklich?

Die schönen Momente geniessen

Im Stier-Monat darf dein körperliches Wohlbefinden mehr Aufmerksamkeit bekommen, denn der Stier ist ein Körperzeichen. Sinnliche Genüsse, Berührung und Entspannung bedeuten ihm sehr viel.

Stärke auch du jetzt deine Körperwahrnehmung. Was tut dir richtig gut? Wie viel Zeit für Musse und wie viel Schlaf brauchst du? Welches Essen ist für dich bekömmlich?

Genuss statt Schnellkost

Vielleicht willst du jetzt deine Ernährung umstellen. Zwinge dich aber keinesfalls zu etwas. Im Zeichen des genussfreudigen Stiers geht es nicht um Askese, sondern um massvollen Genuss.

Der Stier setzt auf Qualität, nicht auf Quantität. Also zum Beispiel auf einen edlen Tropfen Wein in guter Gesellschaft. Und natürlich auf frische, regionale Produkte, die er liebevoll zubereitet. Nimm dir jetzt Zeit zum Kochen und Essen.

Gleiches gilt übrigens für die Liebe, die im Zeichen des sinnlichen Stiers ebenso zelebriert werden darf. Schneller Sex hat nicht dieselbe Qualität wie ein intensives Liebesspiel.

Prickelnde Liebessterne

Wunderbare, ja gar traumhafte Liebessterne begleiten dich am 1.-Mai-Wochenende. Lass dich verwöhnen und zelebriere die Liebe!

Im weiteren Monatsverlauf sorgen die Liebessterne für viel frischen Wind in deiner Beziehung. Die Liebesgöttin Venus tritt am 2. Mai in den abenteuerlustigen Widder und weckt den Wunsch nach neuen Erfahrungen. Nimm es als Einladung, mit deinem Schatz etwas Neues zu probieren.

Bloss keine Routine

Gemeinsam aktiv werden ist ein Muss im dynamischen Widder. Plant nicht alles im Voraus, sondern entscheidet spontan nach dem Lustprinzip. Der Widder legt sich nicht gern fest und liebt Überraschungen.

Ganz wichtig: Unter der Widder-Venus braucht ihr Freiräume!

Das Wechselspiel von Nähe und Distanz hält eure Beziehung jung. Gleichzeitig ist es eine Übung in Vertrauen, wenn ihr euch gegenseitig Raum zugesteht.

Mut zur Eroberung

Als Feuerzeichen (Widder, Löwe und Schütze) lässt du im Mai nichts anbrennen. Wenn du auf Partnersuche bist, gehst du in die Offensive, ganz nach dem Motto «Wer wagt, gewinnt».

Wenn du von Natur aus zurückhaltender bist, darfst du dich jetzt aus der Reserve wagen. Vor allem solltest du deine Wünsche mitteilen. Passe dich nicht einfach den Bedürfnissen deines Partners an, sondern mache eigene Vorschläge.

Gleichberechtigung einfordern

Am 5. Mai rücken die Liebessterne das Thema «Gleichberechtigung» in den Fokus. Wenn du mit einem/r emanzipierten Partner*in zusammen bist, ist das kein Problem.

Ihr könnt jetzt die Rollenverteilung in eurer Beziehung hinterfragen und neue, kreative Lösungen finden. Traditionelle Rollenmodelle haben ausgedient.

Die Zeichen stehen auf Erneuerung: Experimente sind willkommen.

Unabhängig werden

Schwierig wird es, wenn dein/e Partner*in deinen Wunsch nach Autonomie ablehnt oder sich der Auseinandersetzung gar nicht erst stellt. Lasse dich nicht einfach abweisen, aber übe auch keinen Druck aus.

Agiere selbstbewusst und zeig, dass es dir ernst ist. Wenn ein Dialog auch in den folgenden Tagen nicht möglich ist, musst du am 15./16. Mai wohl die Konsequenzen ziehen.

Die Sterne fordern Ehrlichkeit und lassen dich klar spüren, wo die Probleme in deiner Beziehung liegen. Es ist nicht anzunehmen, dass du dir jetzt falsche Hoffnungen machst.

Den Faden wieder aufnehmen

Wie also weiter? Mach einen ersten Schritt in Richtung Autonomie: Entscheide, was jetzt für dich stimmig ist – zum Beispiel eine Beziehungspause.

Der rückläufige Merkur bietet dir in der zweiten Monatshälfte Gelegenheiten, den Gesprächsfaden wieder aufzunehmen, insbesondere am 20./21. Mai, wenn er in günstiger Konstellation mit Jupiter steht.

Freiräume und Verlustängste

Besonders leidenschaftlich wird es ab dem Auffahrtstag. Die Liebessterne präsentieren dir dann einen nicht ganz leicht zu handhabenden Mix aus unbändigem Freiheitsdrang und Verlustangst.

Wichtig ist, dass ihr nun eine intensive Auseinandersetzung darüber führt, wie viele Freiheiten ihr euch gegenseitig zugestehen wollt. Welche Werte sind euch zentral in der Beziehung? Und wo sind die roten Linien?

Die Gefühlswogen können jetzt hochschlagen, und der Versuch, sie zu kontrollieren, ist wohl zwecklos. Konflikten auszuweichen, vermutlich auch. Achtet darauf, dass ihr nicht verletzend seid. Erlaubt euch starke Gefühle und seid ganz ehrlich. Dann bietet diese Konstellation eine grosse Chance zur Transformation.

Das Abenteuer lockt

In der zweiten Mai-Hälfte stimulieren die abenteuerlustigen Sterne deinen Tatendrang. Wenn du ein Feuerzeichen (Widder, Schütze und Löwe) bist, gibt es fast kein Halten mehr.

Jupiter, der Planet des Wachstums, tritt bereits am 11. Mai in den Widder, das Zeichen der Pioniere und Abenteurer. Der Aktivitätsplanet Mars folgt am 25. Mai und gibt dir einen weiteren Energiekick. Setze dich jetzt unbedingt in Bewegung, treibe mehr Sport, traue dir mehr zu.

Die Komfortzone verlassen

Wichtig ist vor allem, dass du jetzt deine Komfortzone verlässt. Probiere etwas Neues, das dich herausfordert – körperlich, seelisch und geistig.

Bertrand Piccard bezeichnet das Abenteuer in seinem Buch als eine Geisteshaltung:

«Tatsächlich geht es den wahrhaftigen Abenteuern weder um eine Flucht nach vorn noch um einen Adrenalinkick. Ganz im Gegenteil ermöglichen extreme Abenteuer uns durch die neuen Gefühle, die wir im Alltag kaum spüren, eine neue, intimere und authentischere Verbundenheit mit uns selbst.

Das Abenteuer ist eine Krise, die man annimmt, und eine Krise ist ein Abenteuer, das man ablehnt.»

Eine neue Herausforderung brauchen

Am 29. Mai verbinden sich Mars und Jupiter im Feuerzeichen Widder zu einem wahren Kraftpaket. Kein Wunder, steht dir nun der Sinn nach einer neuen Herausforderung.

Lote deine Grenzen aus, aber gehe dabei keine unkalkulierbaren Risiken ein. Bereite dich mental auf dein Abenteuer vor.

Auch beruflich brauchst du vielleicht eine neue Perspektive. Prüfe deine Möglichkeiten, und sprenge dabei deinen bisherigen Denkrahmen. Überstürze aber nichts, sondern informiere dich gründlich. Am 3./4. Juni stellt sich Klarheit ein, und die Sterne geben grünes Licht für einen Neustart.

Eskalation rechtzeitig stoppen

Die Power-Konstellation in der letzten Mai-Woche hat leider auch eine Schattenseite: Sie kann aggressives Verhalten verstärken. So dürften gewisse Menschen ihre eigenen Interessen ohne Rücksicht auf andere verfolgen.

Konflikte könnten aktiv provoziert werden und schnell eskalieren. Falls du selber in einen Konflikt verwickelt wirst, musst du dich wehren, denn Ausweichen wird kaum möglich sein.

Tue dies auf respektvolle Art, ohne den Konflikt weiter anzuheizen. Markiere deine roten Linien, und grenze dich ab.


Bötschi besucht // Monica Kissling: «Manchmal entscheide ich mich bewusst gegen die Sterne»

Bötschi besucht // Monica Kissling: «Manchmal entscheide ich mich bewusst gegen die Sterne»

Astrologie fasziniert und polarisiert. Dabei wissen viele Menschen kaum, was sie ist und was sie kann. Während dem Hausbesuch bei Monica Kissling, verrät die Astrologin blue News-Redaktor Bruno Bötschi, wie die Sterne ihr Leben beeinflussen.

15.02.2022