Patrick «Karpi» Karpiczenko: «Ich lebe in Sünde»

#Von Bruno Bötschi

1.5.2021

«Ich singe sonntags gern am Klavier und schaue, wie lange es geht, bis die Nachbarn klingeln»: Patrick «Karpi» Karpiczenko, Komiker.
Bild: SRF/Oscar Alessio

Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten? Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel? Heute stellen wir unsere Fragen Komiker Patrick «Karpi» Karpiczenko.

#Von Bruno Bötschi

1.5.2021

Jeden Samstag stellt «blue News» einem bekannten Menschen aus Kultur, Sport, Wirtschaft und Politik 22 Fragen, um zu erfahren, was sie oder er am Wochenende tut oder lässt – und was der schönste Moment in den vergangenen sieben Tagen war.

Heutiger Gast ist Autor, Regisseur und Komiker Patrick «Karpi» Karpiczenko.

1. Patrick ‹Karpi› Karpiczenko, was bedeutet Wochenende für Sie – in einem Wort?

Ruhestörung. Ich singe sonntags gern am Klavier und schaue, wie lange es geht, bis die Nachbarn klingeln.

2. Was war der schönste Moment in den vergangenen Wochen?

Es ist mir etwas peinlich: Ich habe vor ein paar Wochen aus Jux etwas von der Kryptowährung Dogecoin gekauft. Und letzte Woche hat sich der Wert verzehnfacht. Das hat mich gefreut. Vom Gewinn kaufe ich mir die TX Group.

3. Wenn Sie Macht hätten zu befehlen, was Ihnen heute richtig scheint, würden Sie es befehlen gegen den Widerspruch der Mehrheit?

Eine allgemeine Hutpflicht. Menschen tragen nicht genug Hüte.

4. Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel?

Milch, Kaffee, Gipfeli. Die heilige Dreifaltigkeit des Brunchs.

5. Bei welcher Modedesignerin, bei welchem Modedesigner lassen Sie Ihr Geld?

Ich habe mal im Globus mein Portemonnaie verloren.

6. Mit wem würden Sie gern einmal zu Abend essen? Die Person darf auch bereits tot sein.

Mit der US-amerikanischen Autorin und Komikerin Elaine May.

«Ich höre immer wieder, ich sei ‹nett›. Eine unverschämte Unterstellung!»: Patrick «Karpi» Karpiczenko.
Bild: zVg

7. Wer ist der beste James-Bond-Darsteller? Und warum?

Jean Dujardin, in der französischen Bond-Parodie ‹OSS 117: Le Caire nid d’espions›. Ich bin extrem neidisch auf seinen Schmalz.

8. Welche TV-Serie schauen Sie gerade?

Ich bin treuer Anhänger der quotenstärksten Serie der Schweiz: «Meteo». Sie hat einfach alles: Spannung, Überraschungen, Special Effects. Und es macht trotzdem nichts, falls man mal eine Folge verpasst. Ausserdem ist es seit «Game Of Thrones» die letzte Serie, über die man sich tags darauf mit allen Kolleginnen und Kollegen unterhalten kann.

9. Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Die WG von nebenan spielt jeden Abend schlechte Ballermann-Mucke. Zählt das?

10. Bei welchem Song lassen Sie sofort alles stehen und liegen und stürmen die Tanzfläche?

«Despacito» – um den DJ zu töten.

11. Wie lange bleiben Sie am Sonntag im Bett, nachdem Sie aufgewacht sind?

Früher: Stunden. Seit der Geburt unserer Tochter: 2,14 Sekunden.

12. Frühstück im Bett – ja oder nein?

Nein. Aber Snacks im Bett sind super. Für die Nacht habe ich immer Schokolade und Kekse griffbereit.

13. Wann sind Sie zuletzt in ein Gotteshaus gegangen?

Mein Gotteshaus ist das Kino. Die Leinwand mein heiliges Land. Popcorn meine Hostien. Wann ich zum letzten Mal da war? Corona-bedingt vor über einem Jahr. Ich lebe in Sünde.

14. Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten?

Das Klavier.



15. Gibt es ein Ritual, das Sie jeden Sonntag pflegen?

Ich rette die Zimmerpflanzen vor dem Dürretod.

16. Freiburger Fondue Moitié-Moitié oder Tessiner Risotto?

Wiener Schnitzel.

17. Das beste Fortbewegungsmittel, das Sie je besessen haben?

Meine Ungeduld.

18. Locarno oder Lugano?

Locarno. Seit unser Spielfilm «Die fruchtbaren Jahre sind vorbei» auf der Piazza Grande Premiere feierte, mag ich das Städtchen sehr.

19. Wenn Sie das Wort Romandie hören: Woran denken Sie?

Genf. Und die grossartige welsche Filmszene.

20. Was tun Sie am Wochenende zu wenig?

Schlafen. Entspannen. Die Klassiker, halt.

21. Welches hartnäckige Gerücht über Sie ist schlichtweg nicht wahr?

Ich höre immer wieder ich sei ‹nett›. Eine unverschämte Unterstellung!

22. Ihr Lieblingswitz?

Witze sind überbewertet. Ich mag lieber Slapstick.

Patrick «Karpi» Karpiczenko füllte den Fragebogen schriftlich aus.

Zurück zur Startseite