Jetzt kommt das klimakompensierte Smartphone

Marius Schlegel

18.11.2020 - 07:56

Der Klimaschutz ist vielen ein echtes Anliegen. Unsere Wünsche und den Lebensstandard immer damit in Einklang zu bringen, ist aber gar nicht so einfach. Das gilt auch fürs Smartphone.
Bild: Swisscom

Die Produktion eines Smartphones belastet das Klima. Swisscom bietet neu Kompensationsmöglichkeiten für Smartphones an, sodass auch ein iPhone CO2-kompensiert sein kann.

In den letzten Wochen haben wir hier auf dem Nachhaltigkeitsblog erklärt, wie und warum die Produktion neuer Smartphones das Klima belastet. Der Rohstoffabbau, die Produktion, der Transport und schliesslich die Entsorgung führen aktuell dazu, dass ein einziges Smartphone bis zu 80 Kilogramm CO2 verursacht.

Das bereitet zwar vielen Menschen Sorgen. Deswegen aber auf das neueste Smartphone zu verzichten, geht manchen dann doch einen Schritt zu weit. Schliesslich begleitet uns das Handy tagein tagaus und hat für viele auch einen emotionalen Wert.

Deshalb bietet Swisscom ihren Kundinnen und Kunden neu an, CO2-Emissionen zu kompensieren. Beim Smartphone zum Beispiel bezahlen Sie auf Wunsch fünf Franken mehr, womit die entstandenen CO2-Emissionen wieder ausgeglichen werden. Somit ist das gekaufte Smartphone CO2-kompensiert, egal ob iPhone, Samsung oder Huawei.

Das Angebot gilt nicht nur für Smartphones. Auch die Emissionen von Tablets, Kopfhörer, Smart Watches und anderem Zubehör können kompensiert werden. Je nachdem wie energieintensiv die Produktion des jeweiligen Produkts ist, fällt der Preis zur Kompensation anders aus.

Preise für CO2-Kompensation

  • Smartphone: 5 Fr.
  • Covers, Cases etc.: 1 Fr.
  • Tablet: 8 Fr.
  • Kopfhörer, Ladekabel etc.: 3 Fr.

Die Beträge für die verschiedenen Gerätegruppen hat die unabhängige Klimaschutz-Agentur South Pole berechnet. Das Angebot gilt im Übrigen nicht nur für neu gekaufte Geräte, sondern auch rückwirkend. Falls Sie sich also erst gerade ein neues Handy geleistet haben, ist eine Kompensationszahlung auch nachträglich noch möglich.

Swisscom-Produkte schon länger klimaneutral

Geräte wie Router oder TV-Boxen, die Swisscom selbst produziert, sind schon seit Anfang Jahr klimaneutral. Bei Geräten fremder Hersteller ist das aber nicht ganz so einfach, weil Swisscom die Lieferkette und die Produktion nicht direkt beeinflussen kann.

Dennoch möchte Swisscom ihren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit bieten, Geräte anderer Hersteller klimaneutral im Swisscom Shop zu kaufen. Das ist mit den Kompensationszahlungen jetzt möglich.

Schon 369 Smartphones klimakompensiert

CO2-Emissionen zu kompensieren, heisst im Grunde, die während der Produktion entstandenen Emissionen andernorts einzusparen oder sie der Luft wieder zu entziehen.

Das geht zum Beispiel mit Bäumen: Sie nehmen CO2 auf und geben Sauerstoff ab. Deshalb nennt man die grossen Regenwälder auch die Lunge der Erde. Waldschutzprojekte verhindern die Abholzung von Wäldern und forsten bereits beschädigte Gebiete wieder auf. Deshalb sind Kompensationszahlungen an Natur-, Wald- und Klimaschutzorganisationen eine Möglichkeit, entstandene CO2-Emissionen wieder auszugleichen.

Im Kongobecken wächst einer der letzten Regenwälder Afrikas. Wegen politischer Instabilität und Armut wird laufend Waldfläche abgeholzt. Das Entwicklungsprojekt schützt den Regenwald gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung vor der weiteren Abholzung.
Bild: South Pole

Swisscom spendet die Kompensationszahlungen unter anderem an das Regenwaldschutzprojekt Isangi im Kongo. Die Organisation schafft für die lokale Bevölkerung neue Einkommensquellen, die nicht zur Abholzung des Regenwaldes führen.

Ausserdem wird ein Schweizer Waldprojekt in Oberallmig im Kanton Schwyz unterstützt, das nachhaltige Forstwirtschaft fördert.

Bisher haben sich bereits 369 Kundinnen und Kunden beim Kauf eines Smartphones für eine Kompensationszahlung entschieden. Das ist so viel CO2, wie 4'428 Bäume im Jahr aufnehmen.

Über den Nachhaltigkeitsblog

Hier erhalten Sie von Swisscom-Mitarbeitenden und Experten aktuelle Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil und für einen kompetenten Umgang mit neuen Medien. Wir porträtieren Unternehmen und Technologien, die innovative Lösungen für die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit bieten. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie informiert. Das «blue News»-Portal ist eine Unternehmenseinheit der Swisscom (Schweiz) AG.

Marius Schlegel ist im CR-Team von Swisscom Experte für klimafreundliche Services, Mobile Aid sowie Energie- und Klimapolitik.
Swisscom
Zurück zur Startseite