PSG-Star Mbappé zu Barças Alba: «Auf der Strasse töte ich dich»

pat

18.2.2021 - 15:00

Barcelona – PSG 1:4

Barcelona – PSG 1:4

Die Katalanen verlieren das Achtelfinal-Hinspiel im eigenen Stadion gegen Paris Saint-Germain deutlich mit 1:4. Kylian Mbappé krönt sich dabei mit einem Hattrick zum Spieler des Spiels.

16.02.2021

Kylian Mbappé schiesst PSG mit seinem Hattrick fast im Alleingang zum 4:1-Sieg im Camp Nou. Doch der 22-jährige Franzose treibt die Barça-Stars nicht nur seiner Tore wegen zur Weissglut.

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League lässt PSG dem FC Barcelona keine Chance und steht bereits mit einem Bein im Viertelfinal. Der gefeierte Mann auf Seiten der Pariser: Hattrick-Schütze Kylian Mbappé. Mit seiner Top-Leistung hat er auch Dortmunds Erling Haaland motiviert, wie dieser nach seiner Show tags darauf gegen Sevilla verriet: «Als ich gestern Mbappé sah, wie er einen Hattrick schoss, habe ich Gratis-Motivation getankt. Mein Dank geht an ihn.»

Umfrage
Haaland oder Mbappé – wer ist der bessere Stürmer?

Weniger inspirierend ist, was die Spieler während der Partie von sich geben. So schnauzen sich die Barça-Spieler Antoine Griezmann und Gerard Piqué gegenseitig an, aber auch zwischen den eigentlichen Gegnern brodelt es. Bei einem Trashtalk der übleren Sorte nimmt Mbappé eine Hauptrolle ein.



Vor einem PSG-Eckball in der 36. Minute wird der Stürmer von Sergino Dest in die Mangel genommen, der PSG stösst seinen Gegenspieler weg und sagt auf spanisch: «Fass mich nicht an!» Alba verfolgt die Szene aus kurzer Distanz und mischt sich ein: «Er wollte sich entschuldigen», verteidigt er seinen Teamkollgen und schiebt nach: «Du bist arrogant, du bist arrogant.» Dies wiederum lässt sich die Tormaschine nicht bieten. «Auf der Strasse töte ich dich», weist er den 31-Jährigen in die Schranken.

«Du lernst von dem Schlimmsten, du Depp»

Und während PSG-Captain Marquinhos die Streithähne zu trennen versucht, gehen die Provokationen munter weiter. «Du lernst von dem Schlimmsten, du Depp», kontert Alba die natürlich nicht wortwörtlich aufzufassende Morddrohung. Wer der «Schlimmste» sein soll, das bleibt unerwähnt, es dürfte eine Anspielung auf Neymar sein, der das Spiel verletzt verpasst, aber schon des öfteren für sein Verhalten kritisiert wurde und zudem mit Mbappé befreundet ist. Dass sich dann auch noch Piqué einmischt, tut nicht mehr viel zur Sache.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass man diese Art von Trashtalk auch nicht überbewerten sollte. Natürlich haben die Spieler eine Vorbildfunktion inne – und vorbildlich sind solche Wortgefechte selbstverständlich nicht. Doch in Amateurligen geht es nicht weniger giftig zu und her. Und auch dort gilt das mit der Vorbildfunktion, stehen doch Zuschauer, auch Kinder, am Spielfeldrande, die vieles mithören können. Solange man sich nach Spielschluss die Hände reicht, das ganze Geschwätz meist schon aus dem Kopf geschwitzt, ist die Welt doch eigentlich in Ordnung.

Highlights der bisherigen Achtelfinal-Spiele
Sevilla – Dortmund 2:3

Sevilla – Dortmund 2:3

Borussia Dortmund gewinnt das Champions-League-Achtelfinalhinspiel beim Sevilla FC dank eines leidenschaftlichen Auftritts mit 3:2 und hat gute Chancen auf den Einzug in Europas Top acht.

17.02.2021

Porto – Juventus 2:1

Porto – Juventus 2:1

Mit 2:1 gewinnt Porto das Hinspiel gegen Juventus Turin und der Sieg geht insgesamt definitiv in Ordnung. Von den Bianconeri kam offensiv praktisch gar nichts, doch Chiesa gelang kurz vor Schluss der wichtige Auswärtstreffer.

17.02.2021

Leipzig – Liverpool 0:2

Leipzig – Liverpool 0:2

Der RB Leipzig verliert das Champions-League-Achtelfinalhinspiel gegen den Liverpool FC mit 0:2. Zwei individuelle Fehler nützen Salah (53.) sowie Mané (58.)zur komfortablen Ausgangslage.

16.02.2021

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport