Laptop mit Mini-Screen: Die Asus-Neuheiten kommen in die Schweiz

17.8.2018 - 09:58, Pascal Landolt

Highlight des diesjährigen Asus-Lineups ist der Laptop «ZenBook Pro». Und ja, sie sehen richtig: Da ist ein Mini-Bildschirm anstelle des Trackpads.
Bluewin

An der Computex in Taipeh enthüllte Asus sein neues Line-Up, mit dem es den Tech-Herbst bestreiten will. Nun sind die neuen Modelle auch in der Schweiz angekommen, «Bluewin» hat sich einen ersten Eindruck verschafft.

Asus, der Computer-Spezialist aus Taiwan, steht seit jeher für solide Technik zu absolut vernünftigen Preisen. Das schlägt sich auch im aktuellen Modell-Line-Up nieder, wobei wieder für jeden Geschmack und jedes Einsatzgebiet eine Modellreihe dabei ist. Besonders auffällig ist dabei natürlich das Asus Zenbook Pro, das sein Trackpad durch einen zweiten Mini-Bildschirm ersetzt.

ZenBook Pro: Mini-Touchscreen für Power-User

Wer seinen Laptop oft für Office-Applikationen wie Textverarbeitung mit World oder Tabellenkalkulation mit Excel einsetzt, kennt das Problem: Will man die Schriftfarbe verändern oder eine Zelle einfärben, braucht das immer 2-3 Mausklicks und reisst einem aus dem Workflow.

Genau für solche Applikationen hat Asus dem ZenBook Pro (UX580) einen zweiten, kleinen Touchscreen namens «Screen Pad» an Stelle eines Trackpads spendiert. Darauf lassen sich diverse Werkzeuge ablegen und per Fingertipp aufrufen.

Asus ersetzt beim ZenBook Pro das Trackpad durch einen zweiten Mini-Bildschirm, das «ScreenPad».
Bluewin

Was bei unserem ersten Hands-On auffiel, war, dass das Trackpad trotz Umstieg auf Touchscreen noch immer leicht und präzise zu bedienen war. Bei einer kurzen Demo konnten wir uns durch diverse Tools klicken, wobei der Mini-Taschenrechner unser Favorit war. Doch nicht nur als erweiterte Toolbar lässt sich der 5,5-Zoll Mini-Display nutzen, es lassen sich auch die Inhalte des grossen Bildschirms minimieren und darauf ablegen. Einem detaillierten Test wird «Bluewin» das Gerät zu einem späteren Zeitpunkt unterziehen.

Auf dem «ScreenPad» lassen sich Tools oder kleine Apps öffnen – wie hier ein Taschenrechner.
Bluewin

VivoBook S15

Eine leicht andere Zielgruppe hat Asus mitn dem VivoBook im Visier: Mit dem flachen (18mm) und leichten (1,8 kg) Laptop dürften vor allem jüngere Nutzer angesprochen werden. Nicht zuletzt, weil die VivoBook-Serie in knalligen Farben daherkommt. Geplant sind zum Beispiel ausführungen in Türkis, Magenta, Gelb und Silber. Mit einem i7-Prozessor ist das Lifestyle-Notebook zudem kein Schleicher, besonders gefallen hat uns beim Hands-on auch die komfortable Tastatur, die zudem so aussieht, als wäre sie leicht zu reinigen.

Flach und leicht für eine junge und mobile Zielgruppe: Das VivoBook kommt in frischen Farben.
Asus

Heisser Game-Herbst voraus: Die «ROG»-Reihe

Asus verfügt mit der «Republic of Gamers» einen Brand, der bei Computerspielern und e-Sportlern einen guten Ruf geniesst. Kein Wunder: Hier finden Game-Einsteiger wie auch knallharte Zock-Profis ein Modell nach ihren Wünschen und ihrem Budget.

Wer seine Gaming-Maschine immer wieder zu Freunden zur gepflegten Runde «DotA», «LoL» oder «Overwatch» mitnehmen will, ist mit einem Gaming-Laptop bestens bedient. Hier sticht das «ROG Zephyrus M» heraus, das sich mit einer Grafikkarte bis NVIDIA GeForce GTX 1070 konfigurieren lässt und mit einem 15"-Zoll Bildschirm mit einer raschen Bildwiederhol-Frequenz von 144 Hz aufwartet. Anspruchsvolle Gamer müssen dafür mit 2'499 Franken relativ tief ins Portemonnaie greifen.

Mit seinem Label «Republic of Gamers» bietet Asus eine ganze Palette an Game-Computern.
Bluewin

Günstiger und unserer Meinung nach ungleich attraktiver für den schnellen Einstieg in die Welt des eSports ist das Laptop-Modell «ROG Strix SCAR II». Die Reihe zeichnet sich ebenfalls durch eine Grafikkarte bis GTX 1070 aus, kann mit einem Intel i7-Prozessor der 8. Generation ausgewählt werden und wartet mit einem besonders schmalen Rahmen um den 15"-Bildschirm auf. Das «SCAR II» ist ab 1'899 Franken erhältlich.

Die Reihe «ROG Strix Scar II» bietet eine speziell auf Gamer zugeschnittene Tastatur.
Asus

Doch ein besonderes Angebot für Gamer bringt Asus mit dem Desktop-PC «ROG Huracan»: Das Gehäuse bleibt dabei mit 13 Litern Inhalt sehr kompakt, trotzdem finden eine NVIDIA GeForce GTX 1080, ein 8-Gen Intel i7-Prozessor und bis zu 32 GB DDR4-RAM darin Platz – auf Wunsch auch mit einer SSD/HDD-Kombi von 512 GB respektive 2 TB Speicherkapazität.

ROG Huracan: Aufrüstbarer Mini-Desktop

Diese sehr kompakten Gamer-PCs gibt's bei Asus schon länger, doch warten die aktuellen Modelle mit einer vielgeschätzten Neuerung auf: Die Geräte lassen sich vom Nutzer selbst mit neuen Komponenten nachrüsten und werden so viel Zukunftstauglicher. Dazu meint Ming Fang Treier, Managerin bei Asus Schweiz: «Wir haben uns die Feedbacks unserer Gaming-Kunden zu Herzen genommen und tragen ihrem Wunsch nach aufrüstbaren Desktops nun mit den diesjährigen 'Huracan'-Modellen Rechnung».

Als kleinen Bonus verfügen die Gehäuse über eine magnetisch verschliessbare Seitenwand, die sich auch aufklappen lässt und so den Blick auf die majestätische Grafikkarte freigibt, die da im Innern ihren Dienst leistet. Die neuen Huracan gibt's bereits ab 1'299 Franken.

«ROG Huracan» ist ein kompakter Desktop-PC mit speziellem Fokus auf Game-Fähigkeiten und Aufrüstbarkeit.
Bluewin
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel