Blizzcon 2019: Wird sich Blizzard mit seinen Fans versöhnen können?

Fabian Gilgen

30.10.2019 - 13:55

Mit der Blizzcon 2019 könnte Blizzard endlich wieder für positive Schlagzeilen sorgen.
Bild: Blizzard

Diesen Freitag ist es wieder so weit, Blizzards hauseigene Gaming-Messe steht an. Nach dem letztjährigen «Diablo: Immortal»-Debakel erhoffen sich Fans nun eine Wiedergutmachung mit vielen Spiele-Ankündigungen. Darunter befinden sich womöglich «Overwatch 2» und «Diablo 4».

Mit der Ankündigung vom Mobile-Game «Diablo: Immortal» an der Blizzcon 2018 hat Blizzard viele PC-Spieler und «Diablo»-Fans verärgert. Doch das war nur der Anfang eines unglücklichen Jahres für Blizzard. Weiter sorgten Entlassungen bei Blizzard und kürzlich auch die Sperre eines «Hearthstone»-Profis wegen eines politischen Statements für Furore.



Möglicherweise könnte die diesjährige Blizzcon für etwas Versöhnung sorgen. Wie bereits Riot Games kürzlich an ihrem 10. Jubiläum, könnte nun auch Blizzard mit einem Ankündigungsfeuerwerk aufwarten. Neben einem Überraschungsrelease von «Warcraft 3: Reforged», einem neuen «World of Warcraft»-Add-on und einem «Diablo 2»-Remake werden vor allem ein «Overwatch 2» und «Diablo 4» als mögliche Hauptattraktionen der Blizzcon gehandelt. Denn zu diesen beiden tauchten in den letzten Wochen einige vermeintliche Leaks auf.

«Overwatch 2» mit PvE-Modus

Gerüchte zu einem vermeintlichen Nachfolger von «Overwatch» machen bereits länger die Runde. Dieser soll laut einem Bericht von Kotaku den Fokus auf PvE setzen. Kürzlich wurde diese Information durch Leaks bestätigt. So soll zum Beispiel der Sportsender ESPN an Unterlagen gekommen sein, die nähere Informationen zu «Overwatch 2» preisgeben sollen. Diese sollen weiter auch von einer Blizzard-Quelle bestätigt worden sein. Neben neuen Spiel-Modi und neuen Maps soll es auch mindestens einen neuen Helden geben.



Die Zukunft von «Diablo»

Für «Diablo»-Fans ist es momentan unklar, wie es mit dieser Franchise weitergehen soll. Viele fanden in «Diablo 3» nicht das, was ihnen «Diablo 2» geboten hatte.  Nach «Starcraft: Remastered» und der Ankündigung von «Warcraft 3: Reforged» hoffen Fans nun darauf, dass Blizzard auch ein Remake von «Diablo 2» ankündigt. Ein Release im nächsten Jahr wäre passend, da dieses das 20. Jubiläum von «Diablo 2» markiert.

Was aber in den letzten Wochen noch plausibler wurde, ist eine Ankündigung zu «Diablo 4». In einer Werbung in einer Gamestar-Ausgabe für ein «Diablo»-Artbook entdeckte man einen Hinweis auf ein «Diablo 4». Kürzlich wurde dies in einem Tweet von Weakauras mit einem Foto einer Seite aus besagtem Artbook bestätigt. Dieses zeigt die Dämonin Lilith, die in «Diablo 4» eine wichtige Rolle spielen soll.

Auf jeden Fall ist eine Ankündigung zu «Diablo» äusserst wahrscheinlich, wenn man einem Beitrag vom November 2018 eines Community Managers von Blizzard Glauben schenkt: «Wir haben viele Pläne für «Diablo» über mehrere Projekte hinweg, die wir im Laufe des kommenden Jahres vorstellen werden. Wir sind bestrebt, mehr über alle unsere Projekte zu berichten, aber einige werden warten müssen, da wir es vorziehen, Ihnen diese zu zeigen, anstatt Ihnen davon zu erzählen.»

Die besten Remakes aller Zeiten

Zurück zur Startseite