Oppo MeshTalk: Smartphone als Funkgerät

hst

28.6.2019

Oppo-Smartphones an einem Messestand: Die Chinesen haben MeshTalk präsentiert.
Symbolbild: PD

Der chinesische Hersteller hat eine Technologie entwickelt, die bis zu drei Kilometer voneinander entfernte Smartphones ohne Mobilfunknetz, Wlan oder Bluetooth miteinander kommunizieren lässt.

Oppo hat eine Technologie namens MeshTalk präsentiert. Dank ihr kann man per Smartphone über eine Distanz von bis zu drei Kilometern Luftlinie kommunizieren. Wlan, Bluetooth oder Mobilfunknetz ist keine Voraussetzung. 

Der Smartphone-Hersteller hat nach eigenen Angaben einen eigenen Chip dafür entwickelt. Dieser soll sicherstellen, dass die Nutzung des Ad-hoc-Netzwerks wenig Strom und Daten verbraucht. Im Standby- und MeshTalk-Modus soll der Akku eines Smartphones nach 72 Stunden leer sein. Top-Geräte wie das Samsung Galaxy S10, Huawei P30 Pro oder das iPhone XS schaffen mit einer Ladung bei normaler Nutzung zwei Tage. 

Und wozu das Ganze? MeshTalk könnte etwa an Festivals eingesetzt werden, wenn das Mobilfunknetz überlastet ist. Auch um Roaming-Kosten zu sparen, wäre es praktisch. Allerdings funktioniert MeshTalk wohl nur mit Oppo-Smartphones. Wann die Technologie marktreif sein soll, hat Oppo an der Präsentation am Mobile World Congress Shanghai übrigens nicht verraten. 

Fotostrecke: Die besten Browser fürs Smartphone

Zurück zur Startseite