Ralph Schelling: So gelingt die Granola mit Schweizer Superfood 

Sulamith Ehrensperger

30.11.2019 - 10:00

Ralph Schelling kocht Menüs für exklusive Kunden und fliegt dafür um die Welt. Er mag es saisonal und regional – so auch seine Granola zum Frühstück. 
Bild: zVg

Granola selber machen – und das mit Schweizer Superfood. Ausnahmekoch Ralph Schelling verrät «Bluewin» das Rezept für sein knuspriges «Zmorge». 

Superfood sollen der Gesundheit eine geballte Ladung Nährstoffe liefern. Genau das Richtige also für einen energievollen Start in den Tag. Doch müssen es für Spitzenkoch Ralph Schelling nicht die gehypten Chia-Samen oder Goji-Beeren sein. Superfood gibt es auch in der Schweizer Version

«Statt Chia kannst du Leinsamen nehmen, die haben die gleiche Wirkung», sagt Schelling. «Sie quellen auf, sind günstiger und nicht einmal um die Welt transportiert worden.»

Statt Goji schmecken als fruchtige Komponente getrocknete, säuerliche Beeren wie Sanddorn, Sauerkirsche, Cassis oder Johannisbeere genauso gut. «Ich habe immer welche im Tiefkühler, die ich jederzeit dazu zaubern kann.» Es könnte aber auch mal eine Kakifrucht oder Blutorange sein.

Frühstücken wie ein Spitzenkoch: Ralph Schellings Granola ist aus Schweizer Superfoods kreiert. 
Bild: Ralph Schelling 

Auch Gewürze würden Abwechslung in die Müeslischale bringen, so Schelling: «Zimt, Kardamom, Vanille oder ungesüsstes Kakaopulver geben der Granola eine winterliche Note.» Sie schmeckt auch als Dessert – beispielsweise mit Glacé oder griechischem Joghurt. 

Powerfood-Granola von Ralph Schelling

Rezept für 4 Personen

Die Zutaten:

150g Haferflocken

5 EL Hanfpulver

5 EL Hanfnüsse

5 EL Kürbiskerne

5 EL Leinsamen

5 EL Berberitzen

5 EL Sonnenblumenkerne

½ Tl Zimtpulver

½ Tl Kardamompulver

½ TL Ingwerpulver

2 Prisen Salz

5 EL Apfeldicksaft oder Honig

3 EL Baumnussöl

Ralph Schelling lebt in Zürich, ist Private Chef, der Kunden nach ihren Wünschen bekocht, und als Caterer exklusive Dinners kreiert. Schelling lernte beim spanischen Küchenstar Ferran Adrià im El Bullí, das als weltbestes Restaurant galt.
Bild: Daniela Kienzler

Die Zubereitung

1. Ofen auf 160 °C vorheizen.

2. Alle Zutaten mischen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech circa 18 Minuten backen. Auskühlen lassen.

3. Trocken aufbewahrt ist das Granola rund drei Wochen haltbar.

Zubereitung circa 30 Minuten.

Die Tipps von Ralph Schelling 

1. Die Mischung lässt sich nach eigenen Vorlieben variieren, etwa mit Nüssen oder anderen Samen und Kernen.

2. Als fruchtige Komponente passen dazu getrocknete, säuerliche Beeren wie Sanddorn, Sauerkirsche, Cassis oder Johannisbeere.

3. Schmeckt wunderbar als Müesli mit Joghurt, Kefir, Mandelmilch.

4. Hanfpulver und Hanfnüsse sind aus Schweizer Bio-Anbau erhältlich, etwa bei Alpenhirt.ch.

Mehr zu Ralph Schelling und seinen kulinarischen Abenteuern finden Sie hier

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite