Randen-Hummus – so bringen Sie Farbe auf den Teller

Aileen Kapitza, dpa

17.8.2019 - 10:00

Randen-Hummus mit Avocadoscheiben ist eine farbenfrohe Mahlzeit, die schmeckt und Kraft schenkt.
Source: Aileen Kapitza

Sie ist in fünf Minuten bereit: Hummus, die cremige Kichererbsencreme aus dem Orient. Mit frischem Brot oder als Gemüsedip serviert ein Power-Leckerbissen. 

Als Brotaufstrich mit Randen verfeinert wird daraus nicht nur optisch ein echter Leckerbissen, sondern ein gesundes Power-«Znüni» – vollgepackt mit Proteinen, Calcium, Eisen und gesunden Fetten aus Avocado und Walnüssen.

Zutaten für zirka 400 Gramm Rote Bete Hummus:

250g Kichererbsen (gekocht, aus der Dose)

100g Randen (vorgekocht, vakuumverpackt)

2 Handvoll Walnusskerne

2 Knoblauchzehen gepresst

2 EL Tahini

Saft einer halben Zitrone

1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)

1/2 TL Chilipulver

3 EL Olivenöl

1 TL Salz

Zutaten für Extra-Belag:

1 Avocado

frische Kresse

frisch gemahlener Pfeffer

Schwarzbrot

Zubereitung:

1. Kichererbsen abgiessen, Flüssigkeit auffangen.

2. Kichererbsen mit klein geschnittener Randen, einer Handvoll Walnüssen (den Rest als Topping nutzen), Knoblauch, Tahini, Zitronensaft, Cumin, Chili, Salz und Olivenöl in einen Mixer geben und zu einer dickflüssigen, cremigen Konsistenz bringen. Wenn die Konsistenz zu dick ist, etwas vom aufgefangenen Kichererbsenwasser dazugeben.

3. Avocado schälen und Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden.

4. Den Randen-Hummus auf einer Scheibe Schwarzbrot verstreichen, mit den Avocadoscheiben belegen und mit gehackten Walnüssen, Kresse und frisch gemahlenem Pfeffer bestreut servieren.

Noch mehr Rezepte unter minzgruen.com.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite