Der Club hat zu – aber zum Tanzen reicht auch ein Balkon

Tobias Bühlmann und Christian Thumshirn

24.3.2020 - 09:50

Kein Clubbing während Corona? – Mit einem Balkon (eigentlich) kein Problem

Kein Clubbing während Corona? – Mit einem Balkon (eigentlich) kein Problem

Zusammen tanzen geht nicht mehr, seit der Ausbruch des Coronavirus zwei Meter Abstand zwischen Personen nötig macht. Doch mit ein wenig Kreativität lässt sich trotzdem noch feiern, wie einige Berner zeigen.

23.03.2020

Zusammen tanzen geht nicht mehr, seit der Ausbruch des Coronavirus zwei Meter Abstand zwischen Personen nötig macht. Doch mit ein wenig Kreativität lässt sich trotzdem noch feiern, wie einige Berner zeigen.

Clubs waren mit die ersten Betriebe, die in der Schweiz wegen der Coronakrise geschlossen wurden. Tanzen unter Einhaltung der Abstandsregeln? Geht nicht – jedenfalls nicht drinnen. Wie man doch noch gemeinsam tanzen kann, zeigten am Wochenende einige Berner: Einfach auf den Balkon ausweichen.

Am Samstagabend stieg die Show im Berner Breitenrain-Quartier. Einige Wohngemeinschaften, die im selben Haus daheim sind, taten sich zusammen. Auf einem Balkon steht eine Musikanlage, darüber hängen Discokugeln. Die anderen steuerten weitere Dekorationen bei, und schon war sie Wirklichkeit: die Balkonparty. Und weil jeder Haushalt nur auf dem eigenen Balkon tanzte, wurde dabei augenscheinlich auch der gebotene Abstand eingehalten.

Allerdings hat die spontane Feier offensichtlich gegen andere Regeln verstossen: Nach gut zwei Stunden hat die Polizei der Balkon-Party um 20.30 Uhr ein Ende bereitet.

Wie sangen Züri West in «Hansdampf» schon vor 35 Jahren? «We z' Bärn irgendöpper Kultur mach, chunt meischtens nume d' Polizei.»

Das sind die zwölf verrücktesten Pflanzen der Welt

Zurück zur Startseite