Diese Ideen vertreiben daheim die Langeweile

Marianne Siegenthaler

13.3.2020 - 15:37

Ein Tipp für alleinstehende Singles: den Podcast im Ohr und einen Kaugummi im Mund.
Bild: Getty Images

Zu Hause bleiben ist zurzeit eine gute Idee: Der Virus soll sich nicht weiter ausbreiten. Mit unseren Ideen und einigen Freundinnen und Freuden wird es Ihnen daheim bestimmt nicht langweilig.

Das Coronavirus drückt gewaltig auf die gute Laune – erst recht, wenn Events, auf die man sich gefreut hat, nicht stattfinden. Und womöglich zeigt sich auch noch das Wetter von seiner ungefreuten Seite.

Doch statt traurig und gelangweilt zu Hause herumzuhocken, kann man ja auch selber aktiv werden. Indem man zum Beispiel am Wochenende ein paar gute Freunde einlädt, um zusammen Spass zu haben.

Hier sieben Tipps, die bestimmt keine Langeweile aufkommen lassen.

1. Spielsalon

Warum nicht wieder einmal zusammen spielen? Klassiker in Sachen Gesellschaftsspiele ist Monopoly. Erfahrungsgemäss gibt das aber früher oder später Ärger mit den Mitspielern. Das könnte auch beim neuesten Kultspiel passieren: «Kampf gegen das Bünzlitum» ist ein bitterböses Kartenspiel, das bis zu zehn Fieslinge ohne Schamgefühl spielen können. Ganz sicher friedlicher zu und her geht es beim guten, alten Schieber. Für alle, die nicht wissen, wie der geht: Kurt Felix erklärt es hier. 

Warum nicht wieder einmal zusammen spielen?
Bild: Getty Images

2. Gourmetküche

Von der Planung übers Einkaufen bis zum Kochen – ein gemeinsames Kochprojekt ist eine tolle Sache, weil man das Ergebnis gleich zusammen geniessen kann. Und damit auch ein kulinarischer Höhepunkt garantiert ist, gibt es keine Spaghetti aus dem Notvorrat, sondern einen schönen, gepflegten Dreigänger.

3. Filmmarathon

An einem Wochenende hat man viel Zeit, um sich eine Menge Filme anzuschauen. Zum Beispiel alle acht Harry-Potter-Streifen. Damit ist man 18 Stunden und 52 Minuten lang beschäftigt. Zu lange? Dann halt Star Wars mit insgesamt «nur» 15 Stunden 35 Minuten. Wichtig in jedem Fall: Genügend Popcorn und Getränke bereithalten.

4. Wohnungsrenovation

Wer hilfsbereite Freundinnen und Freunde hat, die womöglich auch noch handwerklich begabt sind, kann eine kleine Wohnungsrenovation übers Wochenende ins Auge fassen: Das Schlafzimmer streichen, endlich die Küchenlampe montieren, mal die Möbel umstellen und ein paar Bilder auswechseln – so sieht es doch schon wieder viel freundlicher aus in den eigenen vier Wänden. Aber Achtung: Ruhezeiten beachten, sonst könnte es Ärger mit der Nachbarschaft geben.

Geht natürlich auch und sorgt für stundenlange Unterhaltung: Computerspiele.
Bild: Getty Images

5. Kleiderkreisel

Das ist vor allem unter Freundinnen beliebt: Erst entrümpelt man bei sich zu Hause den Kleiderschrank. Dann trifft man sich in der Wohnung mit dem grössten Spiegel und los geht es mit der Anprobe. Was passt und gefällt, darf man behalten. Was niemand will, kommt in die Kleidersammlung.

6. Puzzeln

Puzzles sind ganz klar mehr als ein Beschäftigungsprogramm. Sie können richtig glücklich machen, behaupten Puzzle-Fans. Denn in einen Haufen Chaos Ordnung reinzubringen, das beruhigt und entspannt. Und wenn dann das letzte Teilchen seinen Platz gefunden hat, kommt fast schon ein kindlicher Stolz auf. Erwachsenenpuzzles gibt es unter anderem hier.



7. Bullet Journal

Wer das Wochenende lieber alleine verbringt, für den ist ein Bullet Journal eine super Sache. Bujo, wie man es auch nennt, ist eine Art Notizbuch, in welches man alles einträgt, was man zu tun hat, was man noch vorhat und was einem ganz allgemein beschäftigt, also Ideen, Projekte, anstehende Aufgaben und so weiter. Wie man das anpackt, ist ganz individuell, hier gibt es aber auch eine einfache Anleitung für Anfänger.

Noch mehr Tipps gefällig? Gucken Sie doch hier.

Das sind die zwölf verrücktesten Pflanzen der Welt

Zurück zur Startseite