Verlassen Harry und Meghan Grossbritannien für immer?

17.1.2020 - 20:13, twei

Bei ihren Auszug aus Frogmore Cottage haben Prinz Harry und Meghan einige Bedienstete gefeurt.
Bild: Keystone

Auf in ein neues Leben: Nach ihrem überraschenden Rückzug aus der britischen Königsfamilie treiben Prinz Harry und Meghan ihre Zukunftspläne voran. Sein Hauspersonal im Frogmore Cottage hat das Paar bereits gefeuert.

Wie oft wird man Prinz Harry und Meghan künftig noch in Grossbritannien zu sehen bekommen? Diese Frage treibt derzeit Fans, die britische Boulevard-Presse und gewiss auch die Königsfamilie um. In der Erklärung von vergangener Woche kündigte das Paar zwar an, ihr Leben künftig sowohl in Frogmore Cottage als auch in Kanada führen zu wollen.

Doch nun werden Zweifel immer lauter, ob das Glamourpaar überhaupt noch einmal in ihre Heimat zurückkehrt. Die «Daily Mail» berichtete, dass Harry und Meghan fast dem gesamten Hauspersonal des Frogmore Cottages gekündigt haben. Vor Ort verbleiben demnach lediglich ein Verwalter und ein Putzangestellter, die sich um den Erhalt der Anlage kümmern.

Der Rest der Angestellten geht nun anderen Aufgaben im Königshaus am  Buckingham Palace nach. Eine unbekannte Quelle berichtete der «Daily Mail» von der Reaktion der Angestellten: «Das war für alle ein ziemlicher Schock. Sie waren sehr stolz darauf, für sie zu arbeiten.»

Unmut in der britischen Bevölkerung

Mit dem vorläufigen Auszug geht ein kurzes Kapitel von Prinz Harry und Meghan in Frogmore Cottage zu Ende. In das Anwesen, ein Geschenk von Queen Elizabeth II., zogen die beiden erst im Frühling 2019 ein. Zuvor war der grosszügige Wohnsitz mit fünf Schlafzimmern aufwendig renoviert worden.

Der Umbau soll laut «Blick» insgesamt drei Millionen Franken verschlungen haben. Andere Quellen gehen sogar von noch höheren Ausgaben aus. Weil es sich bei den Geldern um Steuereinnahmen handelte, dürfte vielen Briten die Entscheidung des royalen Paares sauer aufstossen.

Meghan befindet sich derzeit gemeinsam mit ihrem Sohn Archie bereits in Kanada, wo sie am Freitag das Frauenhaus Downtown Eastside Women’s Centre besuchte. Eine Mitarbeiterin berichtete gegenüber der «Bild»: «Der Besuch war ebenso überraschend wie privat. Die Herzogin unterhielt sich mit unserer Leitung über Hilfsprojekte.» Ausserdem traf sich Meghan mit ihrer Freundin, dem Pilates-Coach Heather Dorak.

Bald soll auch Prinz Harry das neue, traute Familienglück in Kanada vervollständigen. Doch zunächst hatte er noch einen Termin als Royal. Vom Buckingham Palace aus wohnte der 35-Jährige der Auslosung für die Rugby-League-Weltmeisterschaft 2021 bei.

Wie geht es weiter mit Prinz Harry und Meghan?

Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen sich weitgehend zurückziehen. Foto: Aaron Chown/PA Wire/dpa
Prinz William und Prinz Harry sind empört über einen Zeitungsartikel. Foto: Toby Melville/Pool Reuters/AP/dpa
Königin Elizabeth hat die Familie zur Krisensitzung auf ihren Landsitz in Sandringham gebeten. Foto: Kirsty O'connor/PA Wire/dpa
Der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan bei den «WellChild Awards» in London. Foto: Toby Melville/PA Wire/dpa
Weitere 4 Bilder ansehen
[ { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5ffff888-2d53-478f-90fc-81f835347a52.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5ffff888-2d53-478f-90fc-81f835347a52.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5ffff888-2d53-478f-90fc-81f835347a52.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5ffff888-2d53-478f-90fc-81f835347a52.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5ffff888-2d53-478f-90fc-81f835347a52.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5ffff888-2d53-478f-90fc-81f835347a52.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Wie geht es weiter mit Prinz Harry und Meghan?</h1><p>Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen sich weitgehend zurückziehen. Foto: Aaron Chown/PA Wire/dpa<br/>Bild: Aaron Chown</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5dba25df-3741-4aa6-95d3-2a86ba98e2dd.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5dba25df-3741-4aa6-95d3-2a86ba98e2dd.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5dba25df-3741-4aa6-95d3-2a86ba98e2dd.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5dba25df-3741-4aa6-95d3-2a86ba98e2dd.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5dba25df-3741-4aa6-95d3-2a86ba98e2dd.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/5dba25df-3741-4aa6-95d3-2a86ba98e2dd.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Wie geht es weiter mit Prinz Harry und Meghan?</h1><p>Prinz William und Prinz Harry sind empört über einen Zeitungsartikel. Foto: Toby Melville/Pool Reuters/AP/dpa<br/>Bild: Toby Melville</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/4cdeb005-5c23-4450-8978-1c146d80e772.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/4cdeb005-5c23-4450-8978-1c146d80e772.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/4cdeb005-5c23-4450-8978-1c146d80e772.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/4cdeb005-5c23-4450-8978-1c146d80e772.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/4cdeb005-5c23-4450-8978-1c146d80e772.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/4cdeb005-5c23-4450-8978-1c146d80e772.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Wie geht es weiter mit Prinz Harry und Meghan?</h1><p>Königin Elizabeth hat die Familie zur Krisensitzung auf ihren Landsitz in Sandringham gebeten. Foto: Kirsty O&apos;connor/PA Wire/dpa<br/>Bild: Kirsty O&apos;connor</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/08586e53-19b3-4202-bf1f-d586ed16acd9.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/08586e53-19b3-4202-bf1f-d586ed16acd9.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/08586e53-19b3-4202-bf1f-d586ed16acd9.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/08586e53-19b3-4202-bf1f-d586ed16acd9.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/08586e53-19b3-4202-bf1f-d586ed16acd9.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2020/1/13/08586e53-19b3-4202-bf1f-d586ed16acd9.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Wie geht es weiter mit Prinz Harry und Meghan?</h1><p>Der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan bei den «WellChild Awards» in London. Foto: Toby Melville/PA Wire/dpa<br/>Bild: Toby Melville</p>" } ]
Zurück zur Startseite