Heisse Diskussion Wenn Inter Mailand anklopft, dann steckt Dan Ndoye in der Zwickmühle

Patrick Lämmle

25.6.2024

Ndoye zu Inter? Sforza: «Die Frage ist, ob es jetzt der richtige Schritt ist»

Ndoye zu Inter? Sforza: «Die Frage ist, ob es jetzt der richtige Schritt ist»

Dan Ndoye soll bei Inter Mailand ein Thema sein. Ciriaco Sforza weiss, dass ein allfälliges Angebot eine grosse Verlockung darstellt. Der Ex-Profi hebt aber auch den Mahnfinger.

24.06.2024

Dan Ndoye spielt eine starke EM und hat offenbar das Interesse von Inter Mailand geweckt. Käme der Wechsel für den 23-jährigen Wirbelwind zum richtigen Zeitpunkt oder sollte er besser noch in Bologna bleiben?

Patrick Lämmle

25.6.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Wirbelwind Dan Ndoye hat gegen Deutschland sein erstes Länderspiel-Tor erzielt.
  • Offenbar ist Inter Mailand am 23-jährigen Schweizer in Diensten von Champions-League-Teilnehmer Bologna interessiert.
  • Im Fussball-Talk «Heimspiel bei der Nati» diskutieren blue Sport Chefredaktor Andy Böni und Ciriaco Sforza über den möglichen Wechsel.

Vor dem Spiel gegen Deutschland lobt Ciriaco Sforza Dan Ndoye in den höchsten Tönen und vergleicht ihn gar mit Spielern wie dem WM-Rekordtorschützen Miroslav Klose oder Liverpool-Star Mohamed Salah, die zu Beginn ihrer Karriere in Sachen Effizienz ebenfalls noch einiges zu wünschen übrig liessen, ehe sie die ganz grosse Bühne eroberten.

Gegen Deutschland glückt Ndoye dann prompt der Treffer zum 1:0 – es ist sein erster Treffer im Nati-Dress. «Ich glaube, Rüdiger ist es immer noch 'trümmlig'. Und Rüdiger ist ein Topverteidiger von Real Madrid, das ist unglaublich», freut sich Andy Böni. Ndoye habe das Potenzial, «ein richtig teurer Mann» zu werden. «Der nächste Schritt ist, dass er die Skorerpunkte verbessert.»

Inter Mailand hat, so heisst es hinter den Kulissen, zumindest schon einmal die Fühler ausgestreckt. Dass blue Sport den Sportchef von Inter Mailand im Schweizer Familienhotel gesichtet hat, könnte ebenfalls ein Indiz dafür sein, dass etwas an den Gerüchten dran ist.

Sforza glaubt, dass es sehr wohl möglich sei, dass die Mailänder Interesse an Ndoye bekunden: «Ich glaube schon, die Leistung stimmt ja. Die Frage ist, ob es jetzt der richtige Schritt ist.» Bologna spiele in der Champions League und sei «ein ruhiges Pflaster», wo man gut arbeiten könne. Aber die Verlockung sei natürlich gross, weil vielleicht komme so ein Angebot nur einmal. Und auch wenn Sforza den Mahnfinger hebt, so sagt er dann doch auch noch: «Wenn Inter Mailand auf dem Tisch ist, dann musst du zuschlagen.»

Böni ist sich nicht sicher, ob es ein guter Schritt für Ndoye wäre. «Ich glaube, ein Jahr in Bologna würde ihm sicher noch guttun.» Denn schliesslich kann der 23-Jährige mit Bologna in der Champions League spielen und dort auf sich aufmerksam machen. Die Konkurrenz bei Inter ist dann doch noch einmal grösser und die Gefahr droht, auf der Ersatzbank zu versauern.

Heimspiel bei der Nati: Was nach dem Remis gegen Deutschland bleibt

Heimspiel bei der Nati: Was nach dem Remis gegen Deutschland bleibt

Manu Rothmund bespricht heute mit Ex-Nati-Spieler Ciriaco Sforza und blue Sport Chefredaktor Andreas Böni die wichtigsten Geschichten rund um die Schweizer Nationalmannschaft. Und dies am Tag nach dem 1:1 gegen Mitfavorit Deutschland.

24.06.2024

«Die Nati kann von Grösserem träumen»

«Die Nati kann von Grösserem träumen»

Für Andreas Böni, Chefredaktor blue Sport, war Dan Ndoye beim 1:1 gegen Deutschland der beste Spieler. Er ist sich vor den Achtelfinals sicher: Die Nati muss sich vor niemanden verstecken.

23.06.2024

Round-Up: Grosser Stolz, grosse Vorfreude und grosse Emotionen am Tag danach

Round-Up: Grosser Stolz, grosse Vorfreude und grosse Emotionen am Tag danach

Der Tag nach dem starken Auftritt der Schweiz gegen Deutschland im letzten Gruppenspiel. Der Stolz überwiegt. blue Sport liefert Stimmen zum grossen Erfolg.

24.06.2024