Lauda schiesst mal wieder gegen Verstappen: «Frage der Intelligenz»

23.5.2018 - 16:36, jar

Niki Lauda stellt sich bei Max Verstappen die Intelligenz-Frage.
Getty Images

Dass Niki Lauda kein grosser Fan von Max Verstappen ist, hat er schon mehrfach angedeutet. Nach dem GP von China attackiert der 69-Jährige den jungen Red-Bull-Piloten zum wiederholten Mal verbal.

«Vernunft scheint in diesen Menschen ja einfach nicht einzukehren. Das ist dann irgendwann keine Frage des Alters mehr, sondern eine Frage der Intelligenz», wettert Niki Lauda in der «Bild» über den 20-jährigen Max Verstappen. «Das war ganz klar die Schuld von Max.» Der Red-Bull-Fahrer hatte in Shanghai Sebastian Vettel von der Strecke geschubst und dem Deutschen so die Chance auf den dritten Saisonsieg genommen (Bluewin berichtete).


Vettel wurde nur Achter, Verstappen schaffte es noch auf Platz 5. Der Sieg ging an seinen Red-Bull-Kollegen Daniel Ricciardo. 

Es ist nicht das erste Mal, dass Lauda gegen den jungen Holländer schiesst. «Er ist ein Grosskopf, der meint, er macht alles richtig. Diese Arroganz verstehe ich nicht», sagte der Mercedes-Aufsichtsvorsitzende im Herbst 2016 nur wenige Wochen, nachdem er forderte: «Verstappen gehört in die Psychiatrie».

Was Lauda immer wieder auf die Palme bringt ist die ungestüme Fahrweise des jüngsten Formel-1-Siegers aller Zeiten, der mit seinen Überholmanövern immer wieder gerne einen Crash riskiert. Deshalb wurde Verstappen von Vettel auch schon über Funk als «Arschloch» beschimpft.

Nach dem China-Rennen blieb der deutsche Ferrari-Pilot aber trotz dem neusten Verstappen-Ärger überaschend cool – weil sich der F1-Rüpel in der Boxengasse bei ihm entschuldigt hatte. «Ich fand es gut, dass er gekommen ist und das nicht über die Medien gemacht hat», sagte Vettel. Verstappen selbst ging mit sich hart ins Gericht: «Das war scheisse von mir».


Zurück zur Startseite

Weitere Artikel