Thiem rastet aus und schenkt kaputtes Racket einem Fan

23.5.2018 - 16:23, sda/jar

Überraschung beim Masters-1000-Turnier in Rom: Dominic Thiem, der letzte Woche in Madrid die Siegesserie von Rafael Nadal beendet und den Final erreicht hat, scheitert gleich in seinem Startspiel.

Der Österreicher unterlag dem unberechenbaren Lokalmatadoren Fabio Fognini (ATP 21) 4:6, 6:1, 3:6. Kurz vor dem Matchball liess Thiem seinem Frust freien Lauf und zerstörte sein Racket (s. Video oben). Einen solchen Wutausbruch sieht man vom Sandspezialisten sehr selten.

Nach Thiems Niederlage sind auch Nadals Chancen gestiegen, Roger Federer nach nur einer Woche wieder als Nummer 1 abzulösen. Der Spanier hätte im Viertelfinal wie in Madrid auf Thiem treffen können, nachdem er im letzten Jahr auch in Rom im Viertelfinal gegen den Österreicher verloren hatte. Nadal liess dem Bosnier Damir Dzumhur mit 6:1, 6:0 keine Chance.

Djokovic in den Achtelfinals

Gut begonnen hat das Turnier für Novak Djokovic. Der zuletzt kriselnde Serbe qualifizierte sich mit einem souveränen 6:4, 6:2-Sieg gegen den Georgier Nikolos Basilaschwili für die Achtelfinals. Der letztjährige Finalist kämpft in Rom dagegen, aus den Top 30 zu fallen.


Zurück zur Startseite

Weitere Artikel