iOS 13 lädt iPhones auf Wunsch nur teilweise auf

dj

5.6.2019

iPhones sollen nicht mehr stundenlang bei 100 Prozent an der Steckdose hängen
Getty Images

iOS 13 soll die Batterie schonen, YouTube verbietet Kindern das Live-Streamen und auch Opel lanciert ein Elektroauto. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

Neben den grossen Neuheiten wie dem Dark Mode hat iOS 13 auch zahlreiche kleinere, neue Features, die nicht auf der grossen Bühne präsentiert wurden. Eines davon ist eine Batterieoptimierung, die das Leben des Akkus verlängern soll.

Viele Nutzer lassen ihr iPhone über Nacht am Strom, um mit vollem Akku in den Tag starten zu können. Doch eine Smartphone-Batterie über Stunden bei 100 Prozent an der Steckdose zu lassen, strapaziert auf Dauer den Akku. Bei der Batterieoptimierung, die optional ist, wird das iPhone daher zunächst nur bis zu 80 Prozent aufgeladen. Das Smartphone merkt sich dabei den üblichen Tagesrhythmus des Nutzers und lädt kurz vor dem erwarteten Aufwachen die restlichen 20 Prozent auf, damit man mit einem vollen Akku aus dem Haus gehen kann.



YouTube verbietet Kinder-Live-Streams

YouTube will das Live-Streamen von Kinder unterbinden, sofern nicht auch ein Erwachsener präsent ist. Die Änderung folgt einem Artikel in der «New York Times», die über immer noch nicht behobene Probleme bei pädophilen Inhalten berichtete. YouTube weigert sich aber weiterhin, den dafür hauptursächlichen Empfehlungsalgorithmus zu deaktivieren.

Tesla blockiert Beschwerde-App

Tesla-Mitarbeiter können nicht mehr auf die App Blind zugreifen. Diese ermöglicht anonyme Beschwerden über den Arbeitgeber. Doch das Unternehmen filtert offenbar Mails von Blind, so dass eine Anmeldung unmöglich ist. Auch im Tesla-WLAN ist der Zugang zur App blockiert. Tesla ist das zweite grosse Unternehmen, das den Zugang zu Blind blockiert. 2017 tat dies schon Uber, als die Ridesharing-Firma in einer schweren Führungskrise war, schreibt gizmodo.com.

GMX mit 2FA

Der deutsche E-Mail-Anbieter GMX unterstützt nun die Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA), wie golem.de berichtet. Auch die Schwester Web.de — wie GMX eine Tochter von United Internet — soll 2FA bald bekommen. United Internet setzt dabei auf automatische generierte Einmalpasswörter wie sie von Apps wie dem Google Authenticator erzeugt werden können.

Opel zeigt Elektroauto

Die Peugeot-Tochter Opel hat ihr erstes Elektrofahrzeug präsentiert. Der Opel Corsa-e soll eine Reichweite von bis zu 330 Kilometern haben, ist nun in Deutschland für 29’900 Euro vorbestellbar und soll im Frühjahr 2020 ausgeliefert werden. Opel nennt den Corsa-e ein «Volkselektroauto» und sieht damit eindeutig den ähnlich teuren Volkswagen ID.3 als wichtigsten Konkurrenten an.

Der Opel Corsa-e soll Anfang 2020 erscheinen.
Opel

Huawei will Seekabel verkaufen

Huawei will sein Seekabel-Geschäft verkaufen, wie «Reuters» meldet. Der chinesische Tech-Gigant betreibt gegenwärtig 50'361 Kilometer an Unterwasserkabeln für den Internet-Verkehr. Warum das derzeit mächtig unter Druck stehende Huawei aus dem Geschäft aussteigen will wurde nicht bekannt.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite