Yvos Quarantäne-Küche

Hühnersuppe – ganz einfach zu kochen und so gesund

Von Bruno Bötschi

29.4.2020

Kochen in Quarantäne: Hühnersuppe

Kochen in Quarantäne: Hühnersuppe

Im vierten Teil von «Yvos Quarantäne-Küche» zeigen uns Hobbykoch Yvo Wettstein und seine Frau Miriam, wie einfach und schnell es geht, ein wunderbare Hühnersuppe zu kochen.

23.04.2020

Da sitzen wir seit fast zwei Monaten zuhause und wissen nicht was tun. Stopp, wir hätten da eine Idee: Kochen. Heute servieren uns Quarantäne-Koch Yvo Wettstein und seine Frau Miriam eine wunderbare Hühnersuppe.

«Bluewin» lancierte vor drei Wochen die Kochserie «Yvos Quarantäne-Küche». Heute zeigen uns Hobbykoch Yvo Wettstein und seine Frau Miriam im Video, wie sie eine geschmackvolle Hühnersuppe zubereiten.

Hühnersuppe wird eine heilsame Wirkung bei Erkältungen nachgesagt, denn beim Garen des Suppenhuhns geht der Eiweissstoff Cystein in die Brühe über. Das Eiweiss wirkt entzündungshemmend und kann so dabei unterstützen, rascher wieder gesund zu werden.

Produkte aus dem eigenen Garten

Die kulinarischen Ideen und Rezepte von Yvo Wettstein sind perfekt geeignet für all jene, die in häuslicher Quarantäne sein müssen. Der 44-jährige Wettstein lebt in der Innerschweiz und ist hauptberuflich Geiger.

Die Rezepte und kulinarische Ideen von Hobbykoch Yvo Wettstein sind perfekt geeignet für all jene, die in häuslicher Quarantäne sein müssen.
Bild: zVg

Der Vater von zwei Kindern ist zudem als Musiklehrer tätig, restauriert in seiner Freizeit Autos und hat kürzlich ein Bauernhaus eigenhändig restauriert.

Wettstein arbeitet also gern mit seinen Händen. Und so wundert es nicht: Er kocht auch fürs Leben gern – und das möglichst mit biologischen Produkten aus dem eigenen Garten oder aus der Region.

Die Zutaten für eine normale Hühnersuppe:

1 Suppenhuhn (ca. 1,5 kg)

2 Zwiebeln

Pfefferkörner

1 Knoblauch

3 Gewürznelke

1 TL Salz

2 Lorbeerblätter

2 Karotten

150 g Knollensellerie

3 Stangen Sellerie

1 Stange Lauch

Petersilie



Das Rezept für Yvos Krisen-Hühnersuppe:

1 Hühnergerippe

2 Zwiebeln

Knoblauch

Pfefferkörner

1 TL Bouillon

2 Lorbeerblätter

2 Zitronenblätter

2 Karotten mit Kraut

1 Lauch und Lauchwurzeln

Ein wenig Bärlauch

Petersilie

Wenig Muskatnuss

Salz, wenn nötig

Schmeckt nicht nur gut, sondern sieht auch gut aus: Hühnersuppe.
Bild: zvG

Die Zubereitung:

1. Zwiebeln in einer Pfanne anrösten

2. Ca. drei Liter kaltes Wasser dazugeben

3. Hühnergerippe reinlegen und aufkochen

4. Restliche Zutaten beigeben und ca. 40 Minuten köcheln lassen

5. Zugedeckt 30 Minuten ziehen und abkühlen lassen

6. Vom abgekühlten Gerippe das Fleisch von Hand abstreifen und in die Teller verteilen

7. Suppe nochmals aufkochen und servieren

8. Zitronenblatt entfernen und frische Petersilie darauf verteilen

9. Zum Beispiel mit selber gemachtem Fladenbrot servieren.

En Guetä.

Coco – der Engel aus Bern, den die Welt nicht verstand

Zurück zur Startseite