Sibirische Pelmeni – «So hat sie meine Mamma für mich gekocht»

Sulamith Ehrensperger

8.2.2020 - 10:00

Die russische Variante der Ravioli: Pelmeni sind mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen, die auch herrlich in einer Suppe schmecken.
Bild: Anna Prytkova

Die Russen lieben sie nicht nur, wenn es kalt oder regnerisch ist: selbst gemachte Pelmeni. Suppenexpertin Assem Klammsteiner verrät das Rezept aus ihrer Kindheit. 

Pelmeni ist eine Spezialität aus Sibirien und war eine beliebte Speise der Kutscher auf den langen Reisen durch die Kälte. Die mit Fleisch gefüllten Teigtaschen schmecken als eigenständiges Nudelgericht, sind aber auch eine feine Suppeneinlage.

Auch im Heimatland Kasachstan von Assem Klammsteiner sind Pelmeni beliebt: «Ich bin damit aufgewachsen. Immer wenn ich vom Kindergarten nach Hause gekommen bin, fragte ich meine Mutter nach Suppe», erzählt die Inhaberin von Simply Soup in Zürich.

«Meine Mamma hat diese immer gemacht für mich und meine Schwestern.» Das Rezept aus ihrer Kindheit hat sie «Bluewin» verraten.

Assem Klammsteiner ist Gründerin von Simply Soup in Zürich. Sie kommt ursprünglich aus Kasachstan, reist aber schon um die Welt, seit sie sieben Jahre alt ist.
Bild: Anna Prytkova

Suppenexpertin Klammsteiner hat über 300 Rezepte im Repertoire. Für sie gibt es kein vielseitigeres Menü. «Als ich vor zwölf Jahren in die Schweiz gekommen bin, vermisste ich diese Suppenshops, die ich von Grossstädten in Europa kannte». Sie eröffnete kurzerhand ihre eigene Suppenküche in Zürich. Acht Jahre ist das jetzt her – inzwischen gibt es drei ihrer Restaurants. 

Rezept für Sibirische Pelmeni

Zutaten für 4 für 6 Personen:

500 g Mehl

1 Ei

2,5 dl Wasser mit 1 Teelöffel Salz

300 g Schweine- und Rindshackfleisch

1 Zwiebel, fein geschnitten

1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten

Je eine Prise Salz und Pfeffer

1,5 Liter Wasser mit 1 EL Bouillon 



Zubereitung:

Füllung: Zwiebel und Hackfleisch gut mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Teig: Mehl und Ei gut mischen, dann langsam Wasser hinzufügen, bis der Teig eine gute Konsistenz erreicht. Den Teig für ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Pelmeni: Den Teig dünn ausrollen und 5 cm grosse Scheiben ausstechen. Einen TL der Fleischmischung in die Mitte geben und den Teig der Länge nach einmal falten, dann die zwei Spitzen zusammendrücken. Die fertigen Pelmeni für ca. 5 Minuten in einer Bouillon kochen lassen.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite