Fern von Alltagsstress und Hektik – Reisen im Camper

#Von Kerstin Degen

16.7.2019

Ob Weltreise oder nur ein verlängertes Wochenende: Im Camper führt man sein Hotelzimmer stets mit und gelangt bequem an die schönsten Plätze.

Zeitraubende Hotelsuche war gestern — Campen ist heute angesagt. Und wie lässt sich ein Land besser erleben als mit dem eigenen Fahrzeug?

Der neue Lonely-Planet-Bildband «Vanlife» bietet Inspiration für Camping-Veteranen, Gelegenheitscamper und all jene, die ihre erste Tour noch vor sich haben.

Während sich der erste Teil des Buches mit Checklisten und praktischen Tipps zu Hygiene, Kühlung, Stauraum oder Reiseplanung beschäftigt, werden im zweiten Teil zehn junge Abenteurer und ihre Fahrzeuge porträtiert.

K wie Kompromiss

Die Bandbreite reicht dabei von alten Schulbussen über ausgediente Ambulanzwagen bis hin zu abgefahrenen Hightech-Campern. Alle ausgeklügelt umgebaut und bis ins kleinste Detail auf die Vorlieben ihrer Besitzer ausgerichtet. 

Dennoch bleibt das K-Wort ein Wort, das sich jeder, der ein «Vanlife» anstrebt, schnellstens verinnerlichen sollte. Denn noch vor der Beschaffung eines geeigneten Fahrzeugs stellen sich viele Fragen, die ein sorgfältiges Abwägen – und den ein oder anderen Kompromiss verlangen.

Ein grosses Fahrzeug beispielsweise bietet viel Platz, lässt sich aber auch schwerer über schmale Strassen navigieren. Und wer regelmässig Campen geht, braucht einen grösseren Wassertank oder gar Solarstrom. 

Eine Woche oder ein Jahr

Der dritte Teil des Bildbandes liefert 20 Routenvorschläge: Von der hügeligen Landschaft der Toskana über die engen Küstenstrassen der schottischen Highlands bis hin zu einer Tour durch die verschlungene Bergkette der Southern Alps Neuseelands.

Diese bereits erprobten Routen helfen dabei, ein Gefühl für die Kunst des Reisens im eigenen Van zu entwickeln, erste Eindrücke für schon erkundete Strecken nachzuerleben und auch selbst eigene und einzigartige Traumrouten zu erforschen.

Das Reisen und Leben im Camper bietet jedem die Möglichkeit, sich auf sein individuelles Gefühl von Freiheit einzulassen – sei es für eine Nacht, ein Wochenende, einige Monate oder sogar Jahre.

Bibliografie: «Vanlife – Leben und Reisen im Camper», 256 Seiten, Lonely Planet / Mairdumont, ISBN 978-3-8297-2687-0, ca. 32 Fr.

Wo früher Güterzüge fuhren: New Yorks «High Line Park» ist fertig
Zurück zur Startseite