Monica Kissling: «Im Juni sollten Sie nicht leichtfertig handeln»

30.5.2019 - 00:00, Monica Kissling

Astrologin Monica Kissling: «Im Juni nicht die Bodenhaftung verlieren»
3:12

Astrologin Monica Kissling: «Im Juni nicht die Bodenhaftung verlieren»

Astrologin Monica Kissing gibt ihre Empfehlungen zu Kreativität, Teamwork und Flirts im Monat Juni.

27.05.2019

Die Sterne beflügeln im Juni Ihre Fantasie. Sie können Höhenflüge erleben und Luftschlösser bauen. Verlieren Sie aber nicht die Bodenhaftung, sonst werden Sie unsanft in die Realität zurückgeholt. In der Liebe dürfen Sie schon mal auf Wolke Sieben schweben.

Locker, leicht und beschwingt lebt es sich im Zeichen der Zwillinge. Die Sterne haben im Juni eine verspielte und unbeschwerte Note. Sie stimulieren Ihre Neugierde und Ihre Experimentierlust. So sind Sie jetzt offen für Neues und schnell zu begeistern, gleichzeitig aber auch etwas leichtgläubig, beeinflussbar und leicht zu verführen.

Die Leichtigkeit des Seins können sie vor allem über Pfingsten geniessen, wenn die Sterne zum Träumen und Abheben verleiten. Kehren Sie dann dem Alltag den Rücken, und sorgen Sie für Abwechslung – ob auf einer Pfingstreise oder zuhause.

Der 14. Juni, der Tag des Frauenstreiks, fällt passenderweise in ein kämpferisches Zeitfenster. Vom 12. bis 20. Juni werden Forderungen mit Nachdruck gestellt. Die kraftvollen Konstellationen unterstützen alle, die sich gegen Unrecht wehren und für den Fortschritt einstehen. Aktionen, die in diesem Zeitraum stattfinden, erhalten viel Beachtung, stossen in gewissen Kreisen aber auf heftige Kritik. Trotzdem ist überall dort ein fruchtbarer Dialog möglich, wo die Bereitschaft vorhanden ist, einander zuzuhören.

Im Zeitraum vom 12. bis 20. Juni lassen sich die Massen für Grosskundgebungen mobilisieren. Dies dürfte insbesondere im politischen Umfeld zu beobachten sein, wo sich Menschen gegen Regierungen oder Institutionen erheben und es zu Machtkämpfen zwischen fortschrittlichen und rückwärtsgerichteten Kräften kommen kann.

Mit der Sommersonnenwende am 21. Juni kehrt Ruhe ein. Neptun, der Traumtänzer, steht still – ein meditativer Moment. Klinken Sie sich aus der Hektik aus, und horchen Sie auf Ihre innere Stimme. Verbinden Sie sich jetzt auch mit lieben Menschen. Im Sternzeichen Krebs wächst der Wunsch nach Verbundenheit, Gemütlichkeit und Geborgenheit.

Im letzten Monatsdrittel zeigt sich zudem die Liebesgöttin von ihrer grosszügigen und hingebungsvollen Seite. Verpflichtungen dürfen in den Hintergrund treten; die Freude, die Liebe und die Kunst rücken ins Zentrum. Öffnen Sie Ihr Herz, und zeigen Sie Ihre Gefühle. Schenken Sie Ihren Mitmenschen Komplimente, Zuwendung und Aufmerksamkeit. Dies ist eine Zeit der grossen Gefühle und der Dankbarkeit für das, was ist.

Beruf und Kommunikation: Idealistische Projekte

Die Sterne beflügeln im Juni Ihre Inspiration, was Sie beruflich nutzen können, wenn Sie in einem kreativen Bereich tätig sind. Die Ideen sprudeln nur so, und auch aus Ihrem Umfeld bekommen Sie wertvolle Impulse, die Sie zu neuen Gedankengängen anregen.

Dass Ihrem Geist und Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt sind, bedeutet jedoch auch, dass Sie gern Luftschlösser bauen, vor allem, wenn Sie ein Zwilling, ein Schütze, ein Fisch oder eine Jungfrau sind. Prüfen Sie deshalb stets, ob Ihre Vorstellungen und Projekte auch realistisch sind. Wenn Sie die Bodenhaftung verlieren, müssen Sie mit Enttäuschungen rechnen.

Weil sich in diesem Monat viele neue Möglichkeiten eröffnen können und Sie leicht zu begeistern sind, ist es wichtig, dass Sie sich nicht verzetteln und nicht in Projekte einsteigen, die nicht wirklich auf Ihrer Linie liegen. Bleiben Sie Ihren Werten treu. Als Stier, Steinbock oder Krebs ist das für Sie zum Glück kein Problem.

Achten Sie in diesem Monat auf eine gute Zeitstrukturierung, und setzen Sie Prioritäten – vor allem, wenn Sie eine wichtige Arbeit fertigstellen müssen. Unter den wechselhaften Sternen sind Sie nämlich eher unkonzentriert. Doch wenn Sie mit dem Kopf nicht bei der Sache sind, passieren Flüchtigkeitsfehler. Auch neigen Sie unter dem starken Neptun zum Verdrängen und Aufschieben von unangenehmen Aufgaben, sodass Sie schliesslich total in Stress geraten. Vermeiden Sie dies, indem Sie sich klare Etappenziele setzen.

Monica Kissling alias Madame Etoile ist Astrologin mit eigener Praxis in Zürich. Seit 1987 deutet sie regelmässig für Printmedien, Radio und TV die Sterne.
Bild: Nicolai Morawitz

Der Juni ist ein idealer Monat für Brainstormings. Sammeln Sie Ideen, und lassen Sie diese über den Sommer erst einmal setzen. Was Sie im August immer noch begeistert, können Sie weiterverfolgen und vertiefen.

Für den Start von neuen Projekten ist der Juni nur beschränkt günstig. Zum einen wegen der Jupiter-Neptun-Spannung, welche die Gefahr unrealistischer Erwartungen und unklarer Ziele birgt, sodass es wohl nicht ohne Leerläufe geht.

Zum anderen bewegt sich Merkur, der für verbindliche Vereinbarungen steht, ab dem 20. Juni im Bereich seiner späteren Rückläufigkeit, was bedeuten kann, dass Entscheidungen, die im letzten Monatsdrittel gefällt werden, nur provisorischen Charakter haben. Viele Projekte dürften noch zu wenig greifbar sein. So empfiehlt es sich, die Dinge vorerst offen zu lassen.

Nicht selten fehlt es für eine zuverlässige Einschätzung auch an der nötigen Distanz und Objektivität. Der Kommunikationsplanet Merkur befindet sich vom 5. bis 26. Juni im emotionalen Sternzeichen Krebs; der Willensplanet Mars sogar den ganzen Juni lang. Das führt zu Bauchentscheidungen, die natürlich nicht schlecht oder falsch sein müssen. Trotzdem besteht die Gefahr, dass Sie die Dinge zu subjektiv beurteilen und zu sehr aus einer momentanen Befindlichkeit heraus entscheiden.

«Ja» sagen sollten Sie nur, wenn Sie ein richtig gutes Bauchgefühl haben, wenn Sie sich mit einer Idee und vor allem auch mit den Menschen, die beteiligt sind, rundum wohl fühlen. Auch sollte nicht der wirtschaftliche Erfolg im Vordergrund stehen, sondern die Freude an der Sache. Für idealistische Projekte, die nicht primär gewinnorientiert sind, stehen die Sterne deutlich günstiger.

Am 7. Juni ist besonders achtsame Kommunikation gefordert. Wichtig ist, dass Sie hundertprozentig zu dem stehen, was Sie sagen. Verschweigen oder beschönigen Sie also nicht etwas Wichtiges, aus Höflichkeit oder Angst vor Zurückweisung. Aber: Ihre Ehrlichkeit muss mit Feingefühl einhergehen. Viele Menschen – auch Sie selbst –, reagieren jetzt sehr empfindlich.

Nach Pfingsten starten Sie vermutlich mit grossen Erwartungen in die Woche. Vielleicht hatten Sie gerade eine geniale Idee und wollen diese möglichst schnell verwirklichen. Ihre Begeisterung könnte allerdings bald ausgebremst werden: Saturn, der Planet der Widerstände, zeigt, wo die Schwierigkeiten liegen und wo Klärungsbedarf besteht. Er zeigt, ob Sie mit anderen wirklich klarkommen. Auch Lilith testet nun die gegenseitige Loyalität. Wenn Sie und Ihre Mitmenschen unterschiedliche Wertvorstellungen haben, könnten sich Ihre Wege bald trennen.

Vom 12. bis 20. Juni eröffnet sich ein spannungsreiches Zeitfenster. Es kommt zu Machtkämpfen, und Konflikte werden sehr emotional geführt. Objektivität und kritische Distanz fehlen meist. Wichtig ist deshalb, dass Sie nicht im Affekt handeln und dass Sie im gereizten Zustand schweigen. Schnell fallen jetzt Worte und Entscheidungen, die Sie später bereuen.

Die beteiligten Konfliktparteien dürften vor allem Krebse, Steinböcke, Widder und Waagen sein – je nach Situation in der Macht- oder Ohnmachtsposition. Für sie könnte nun eine Grundsatzentscheidung anstehen. Es gilt, sich entweder voll für eine Sache zu engagieren oder aber loszulassen. Die Ressourcen sind begrenzt, und Ihre Begeisterung ist vielleicht nicht mehr so gross, wie sie einmal war. Halbherziger Einsatz ist aber nicht möglich. Sie werden jetzt Farbe bekennen müssen.

Wenn Sie von einer Sache überzeugt sind, können Sie vom 12. bis 16. Juni Aussergewöhnliches leisten, vor allem in Verbindung mit Gleichgesinnten. Die Sterne unterstützen Sie in diesem Fall mit der grösstmöglichen Energie. Ihre Motivation, sich kämpferisch zu engagieren, kennt jetzt kaum Grenzen.

Ab dem 21. Juni dürfen Sie kürzertreten. Auf eine anstrengende und konfliktreiche Zeit folgt eine ruhigere und harmonischere. Die Sterne begünstigen bis Ende Monat musische und kreative Projekte. Ihrer Fantasie wächst Flügel, und Sie können aus dem Vollen schöpfen. Wenn Sie Ihrer inneren Stimme vertrauen, sind Sie zudem zur rechten Zeit am rechten Ort. Inspirierende Bekanntschaften entstehen dann wie durch Zauberhand. Vor allem Krebse, Skorpione und Fische erfahren, was es heisst, «im Flow» zu sein.

Liebe und Erotik: Offen für die Liebe

Die Liebessterne zeigen sich im Juni von der lustbetonten Seite. Warum also Trübsal blasen oder sich lange mit Problemen aufhalten, wenn es auch leichter geht? Die Verlockungen sind in diesem Monat zahlreich, und ihnen zu widerstehen, ist schwierig und ergäbe wenig Sinn. Die Menschen, allen voran die Zwillinge, Schützen, Fische und Jungfrauen sind nun sehr offen für die Liebe oder auch für ein Abenteuer – jedenfalls sind sie in munterer Flirtlaune.

Bis zum 8. Juni läuft die Venus durch den sinnlichen Stier, wo sie die Liebeslust aufs Äusserste stimuliert. Vor allem vom 1. bis 3. Juni stehen alle Zeichen auf Genuss. Tauchen Sie jetzt mit Ihrem Schatz ins Liebesnest ab! Stiere, Jungfrauen und Steinböcke können erotische Höhenflüge erleben und dürfen sich verwöhnen lassen.

Wenn Sie sich Anfang Juni zu einer Beziehung bekennen, dürfen Sie sich zudem auf dauerhaftes Glück freuen. Die Liebessterne stehen ideal für alle, die sich jetzt das Ja-Wort geben oder ein gemeinsames Heim beziehen.

«Abwechslung macht das Leben süss» lautet die frohe Botschaft der Venus, wenn sie ab Pfingstsonntag, 9. Juni durch das flirtlustige Sternzeichen Zwillinge läuft. Begegnungen ergeben sich nun oft durch Zufall oder aufgrund einer spontanen Kontaktaufnahme. Zwillinge, Waagen und Wassermänner haben beim Flirten besonders leichtes Spiel.

Paare können die Gunst der Sterne nutzen, um frischen Wind ins Liebesleben zu bringen, gemeinsame Interessen intensiver zu pflegen oder neue Gemeinsamkeiten zu entdecken. Neptun beflügelt am Pfingstwochenende die Fantasie, sodass es an guten Ideen sicher nicht mangelt. Weniger ausgeprägt sind der Realitätssinn und die Verbindlichkeit. Das macht aber nichts, solange Sie einfach den Moment geniessen und keine festen Pläne schmieden oder Versprechungen abgeben, die Sie später nicht einlösen können.

Vom 11. bis 13. Juni befindet sich die Venus im Spannungsfeld von Lilith. Beziehungen, die nicht auf Augenhöhe geführt werden sowie Beziehungen, in denen die Wertschätzung oder der Respekt fehlen, geraten in eine Krise. Sie haben nun einen geschärften Blick dafür, ob eine Beziehung ausgewogen ist. Wenn Geben und Nehmen nicht im Einklang sind, wenn gewisse Dinge als selbstverständlich erwartet werden oder wenn ein Partner dominant ist, kommt es zum Kampf. Lilith ist eine fordernde Göttin, die ein Ungleichgewicht nicht stillschweigend hinnimmt. Vor allem Fische, Jungfrauen und Schützen wehren sich.

Bis und mit 16. Juni kommt es in der Liebe vermehrt zu Machtkonflikten. Auch Krebse, Waagen, Steinböcke und Widder sind davon betroffen. Abhängigkeiten wollen gelöst und alte Geschichten ad acta gelegt werden. Der Wunsch nach Autonomie und Selbstbestimmung ist gross. Dieses Zeitfenster können Sie nutzen, um Ihre Rolle in einer Beziehung neu zu definieren und den aktuellen Verhältnissen anzupassen. Auch Trennungsvereinbarungen dürften jetzt besprochen werden. Ohne Auseinandersetzungen geht das nicht, doch Sie können diese konstruktiv führen, wenn Sie auf verletzende Äusserungen und Schuldzuweisungen verzichten.

Unter dem Vollmond vom 17. Juni sind die Erwartungen hoch. Auch besteht intensiver Diskussionsbedarf, was Ihre Weltanschauung und Ihre Zukunftspläne betrifft. Halten Sie missionarischen Eifer im Zaum, auch wenn Sie von Ihrer Sicht der Dinge total überzeugt sind. Wenn der Funke nicht springt, sollten Sie das respektieren. Versuchen Sie auch nicht, ein Gespräch zu erzwingen, wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin es nicht will. Die Tendenz, Druck auszuüben, ist bis zum 20. Juni erhöht. Üben Sie sich in Gelassenheit, und versuchen Sie, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind.

Vom 22. bis 24. Juni läuft die Liebesgöttin Venus durch das Spannungsfeld von Jupiter, dem Planet der grossen Hoffnungen, und Neptun, dem Träumer, Illusionist und Verführungskünstler. Es wäre nicht erstaunlich, wenn Sie sich jetzt im Gefühlsüberschwang auf ein Abenteuer einlassen. Die Verlockungen sind zahlreich, und ihnen zu widerstehen, ist schwer.

Geniessen Sie diese romantische Zeit, aber seien Sie sich bewusst, dass es ein flüchtiger Moment oder ein flüchtiges Glück ist, auf dem Sie nicht unbedingt etwas Langfristiges aufbauen können. Wenn Sie jetzt auf Wolke Sieben schweben, sollten Sie Ihren kritischen Geist trotz allem nicht ganz ausschalten. Grosse Versprechungen mögen ehrlich gemeint sein, können vermutlich aber nicht eingehalten werden.

Im ungünstigen Fall ist es möglich, dass in dieser Zeit ein Liebestraum platzt. Dies vor allem dann, wenn Sie in der Vergangenheit nicht genau hingeschaut haben oder wenn Sie herausfinden, dass Ihr Partner nicht ganz ehrlich mit Ihnen war oder sogar ein Doppelleben führt. Unter den verklärten Liebessternen kann Wundersames ans Licht kommen – an Wunder zu glauben, ist jedoch etwas gefährlich.

Vitalität und Gesundheit: Mehr Leichtigkeit

Im Zeichen der Zwillinge können Sie Ihre Beweglichkeit verbessern. Ideal dafür geeignet sind Dehnübungen, Faszientraining, Yoga und Lauftraining. Alles, was Sie in die Gänge bringt und darüber hinaus auch noch Spass macht, sollten Sie jetzt anpacken.

Werden Sie vor allem dann aktiv, wenn Sie bisher zu wenig für Ihre Fitness getan haben. Als Krebs, Stier oder Fisch haben Sie es gern gemütlich und müssen sich vielleicht einen Schubs geben. Wenn Ihnen die Motivation im Alleingang fehlt, suchen Sie am besten eine passende Begleitung oder besuchen einen Gruppenkurs oder ein Gruppen-Lauftraining.

Als Jungfrau, Skorpion oder Steinbock geht es leichter, denn Sie verfügen über das, was vielen fehlt: eiserne Disziplin. Haben Sie sich einmal für eine Sache entschieden, ziehen Sie sie durch. Wenn Sie zu den «Bewegungszeichen» Zwillinge, Waage und Wassermann gehören, ist Beweglichkeit sowieso das A und O. Auch als energiegeladener Widder, Löwe oder Schütze haben Sie kein Problem, sich für sportliche Aktivitäten zu motivieren. Im Gegenteil: Sind Sie zu lange in der Ruheposition, werden Sie nervös.

Im Zeichen der beweglichen Zwillinge macht es Sinn, die Koordination und das Gleichgewicht zu trainieren. Nicht nur Sportlern, sondern vor allem auch Menschen, die häufig umknicken oder stolpern, kann Koordinationstraining helfen. Im Internet finden sich einfache Übungen für zuhause, zum Beispiel der Einbeinstand oder Übungen mit einem Ball.

Unter den kreativen Sternen bereitet im Juni vor allem die Verbindung von Bewegung mit Kunst und Musik Freude, speziell der Tanz. Ob im klassischen Tanz mit einem Partner oder in der Gruppe: Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Begeben Sie sich im Luftzeichen Zwillinge so oft wie möglich an die frische Luft. Gehen Sie zu Fuss oder mit dem Velo zur Arbeit. Und machen Sie während der Arbeit immer mal wieder Pause, und atmen Sie tief durch. Suchen Sie sich dazu passende Atemübungen aus.

Gut durchatmen hilft auch, wenn die Nerven flattern. Merkur und Mars befinden sich im Juni hauptsächlich im empfindlichen Sternzeichen Krebs, sodass Sie auf Spannungen schnell und heftig reagieren. Auch Heruntergeschlucktes kann jetzt aufstossen; Unverdauliches liegt schwer auf dem Magen.

Üben Sie sich in diesem Fall in Achtsamkeit. Schaffen Sie Raum und kommen Sie durch eine bewusste Atmung zur Ruhe. Achten Sie auf Ihre Gedanken, Ihre Gefühle und Ihre Körperwahrnehmungen. Nehmen Sie Ihre Regungen bewusst wahr, und lösen Sie sich dann wieder von ihnen. Bewusstes Ein- und Ausatmen unterstützt Sie beim Loslassen negativer Gefühle. So können Sie im entspannten Zustand gute Entscheidungen treffen.

Zur Person: Monica Kissling

Monica Kissling alias Madame Etoile ist Astrologin mit eigener Praxis in Zürich. Sie bietet Beratungen für Privatpersonen und Unternehmen an, hält Referate und leitet Workshops. Seit 1987 ist sie regelmässig für Printmedien, Radio und TV tätig. Sie gibt zudem regelmässig Workshops.

>> Astrotalk mit Monica Kissling am 26. Juni

>> Workshops mit Monica Kissling

Bilder des Tages
Der in der West 57th Street gelegene «Central Park Tower» ist fertig gebaut. Mit 472 Metern ist der Wolkenkratzer das höchste Wohngebäude der Welt. Angeblich beherbergt es 179 luxuriöse 2- bis 8-Zimmerwohnungen mit einer Grösse zwischen 133 und 1625 Quadratmetern. Die Preise der aktuell noch verfügbaren Einheiten sollen bei schlappen 6,9 Millionen US-Dollar beginnen.
«Wasserratte» im Ärmelkanal: Die amerikanische Schwimmerin Sarah hat als erster Mensch gleich vier Mal ohne Unterbrechung den Ärmelkanal durchschwommen. Die 37-jährige war bis vor einem Jahr noch wegen Brustkrebs in Behandlung. Sie widmete ihren Rekord am Dienstag an der englischen Küste «allen Überlebenden da draussen».
Huch, weg oder etwas schon wieder da? Ein Wahlkampfplakat des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu ist in Ablösung begriffen.
In Trümmern: Ein Fahrrad steht auf Great Abaco inmitten der Trümmer zerstörter Häuser. Hurrikan «Dorian» war Anfang September auf die nördlichen Inseln der Bahamas getroffen und hatte dort verheerende Schäden hinterlassen.
Weitere 29 Bilder ansehen
[ { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/20f89cb5-f5cc-474f-9dea-68b34bdccabe.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/20f89cb5-f5cc-474f-9dea-68b34bdccabe.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/20f89cb5-f5cc-474f-9dea-68b34bdccabe.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/20f89cb5-f5cc-474f-9dea-68b34bdccabe.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/20f89cb5-f5cc-474f-9dea-68b34bdccabe.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/20f89cb5-f5cc-474f-9dea-68b34bdccabe.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Der in der West 57th Street gelegene «Central Park Tower» ist fertig gebaut. Mit 472 Metern ist der Wolkenkratzer das höchste Wohngebäude der Welt. Angeblich beherbergt es 179 luxuriöse 2- bis 8-Zimmerwohnungen mit einer Grösse zwischen 133 und 1625 Quadratmetern. Die Preise der aktuell noch verfügbaren Einheiten sollen bei schlappen 6,9 Millionen US-Dollar beginnen.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/6b7156aa-d196-45ca-a1a7-20c741745b31.jpeg?rect=0%2C45%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/6b7156aa-d196-45ca-a1a7-20c741745b31.jpeg?rect=0%2C45%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/6b7156aa-d196-45ca-a1a7-20c741745b31.jpeg?rect=0%2C45%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/6b7156aa-d196-45ca-a1a7-20c741745b31.jpeg?rect=0%2C45%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/6b7156aa-d196-45ca-a1a7-20c741745b31.jpeg?rect=0%2C45%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/6b7156aa-d196-45ca-a1a7-20c741745b31.jpeg?rect=0%2C45%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>«Wasserratte» im Ärmelkanal: Die amerikanische Schwimmerin Sarah hat als erster Mensch gleich vier Mal ohne Unterbrechung den Ärmelkanal durchschwommen. Die 37-jährige war bis vor einem Jahr noch wegen Brustkrebs in Behandlung. Sie widmete ihren Rekord am Dienstag an der englischen Küste «allen Überlebenden da draussen».<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/250e2f3f-8020-4f10-8f78-15e349d83cec.jpeg?rect=0%2C21%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/250e2f3f-8020-4f10-8f78-15e349d83cec.jpeg?rect=0%2C21%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/250e2f3f-8020-4f10-8f78-15e349d83cec.jpeg?rect=0%2C21%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/250e2f3f-8020-4f10-8f78-15e349d83cec.jpeg?rect=0%2C21%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/250e2f3f-8020-4f10-8f78-15e349d83cec.jpeg?rect=0%2C21%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/250e2f3f-8020-4f10-8f78-15e349d83cec.jpeg?rect=0%2C21%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Huch, weg oder etwas schon wieder da? Ein Wahlkampfplakat des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu ist in Ablösung begriffen.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/0a3972d1-169f-4cf8-b700-dcc6149f665f.jpeg?rect=0%2C91%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/0a3972d1-169f-4cf8-b700-dcc6149f665f.jpeg?rect=0%2C91%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/0a3972d1-169f-4cf8-b700-dcc6149f665f.jpeg?rect=0%2C91%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/0a3972d1-169f-4cf8-b700-dcc6149f665f.jpeg?rect=0%2C91%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/0a3972d1-169f-4cf8-b700-dcc6149f665f.jpeg?rect=0%2C91%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/0a3972d1-169f-4cf8-b700-dcc6149f665f.jpeg?rect=0%2C91%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>In Trümmern: Ein Fahrrad steht auf Great Abaco inmitten der Trümmer zerstörter Häuser. Hurrikan «Dorian» war Anfang September auf die nördlichen Inseln der Bahamas getroffen und hatte dort verheerende Schäden hinterlassen.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/875038ee-b67c-42d4-b636-cebaddf3e800.jpeg?rect=0%2C37%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/875038ee-b67c-42d4-b636-cebaddf3e800.jpeg?rect=0%2C37%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/875038ee-b67c-42d4-b636-cebaddf3e800.jpeg?rect=0%2C37%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/875038ee-b67c-42d4-b636-cebaddf3e800.jpeg?rect=0%2C37%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/875038ee-b67c-42d4-b636-cebaddf3e800.jpeg?rect=0%2C37%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/875038ee-b67c-42d4-b636-cebaddf3e800.jpeg?rect=0%2C37%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Post vom «King»: Post vom King: Ein handgeschriebener Brief von Elvis Presley und mehrere Originalfotos von einem Aufenthalt des King of Rock &apos;n&apos; Roll aus dem Jahr 1960 in der Oberpfalz in Deutschland werden in der staatlichen Bibliothek Regensburg präsentiert. Die Unikate sind seit kurzem im Besitz der Bibliothek.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/fd21b6db-612b-4945-8064-7c89a151288d.jpeg?rect=0%2C20%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/fd21b6db-612b-4945-8064-7c89a151288d.jpeg?rect=0%2C20%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/fd21b6db-612b-4945-8064-7c89a151288d.jpeg?rect=0%2C20%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/fd21b6db-612b-4945-8064-7c89a151288d.jpeg?rect=0%2C20%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/fd21b6db-612b-4945-8064-7c89a151288d.jpeg?rect=0%2C20%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/18/fd21b6db-612b-4945-8064-7c89a151288d.jpeg?rect=0%2C20%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Sturmopfer: Felipe Morales inspiziert in Houston, Texas, seinen Truck. Das Fahrzeug ist während des Sturms «Imelda» in einen überfluteten Graben geraten.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/2d6e008d-b545-476d-8f26-f8455910d897.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/2d6e008d-b545-476d-8f26-f8455910d897.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/2d6e008d-b545-476d-8f26-f8455910d897.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/2d6e008d-b545-476d-8f26-f8455910d897.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/2d6e008d-b545-476d-8f26-f8455910d897.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/2d6e008d-b545-476d-8f26-f8455910d897.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Ein Mann hat in der deutschen Stadt Münster zunächst eine Rotweinflasche geleert und diese anschliessend in die Frontscheibe eines abgestellten Streifenwagens gerammt. Bei der Festnahme des 31-jährigen Täters wurden die Beamten dann von diesem gebissen und bespuckt. Die Polizei sprach von einer «Gewaltorgie». Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Ihn erwarten nun mehrere Strafanzeigen.<br/>Bild: Keystone/dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/7d9739f3-c628-4ba5-8b73-f2b996b80059.jpeg?rect=0%2C171%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/7d9739f3-c628-4ba5-8b73-f2b996b80059.jpeg?rect=0%2C171%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/7d9739f3-c628-4ba5-8b73-f2b996b80059.jpeg?rect=0%2C171%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/7d9739f3-c628-4ba5-8b73-f2b996b80059.jpeg?rect=0%2C171%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/7d9739f3-c628-4ba5-8b73-f2b996b80059.jpeg?rect=0%2C171%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/7d9739f3-c628-4ba5-8b73-f2b996b80059.jpeg?rect=0%2C171%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Gestrandet: An der argentinischen Atlantikküste sind sieben Schwertwale gestrandet. Sechs der Tiere konnten von Helfern zurück ins Meer gezogen werden.<br/>Bild: Keystone/dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/254af407-2d6f-47ab-8644-d82df0a25da4.jpeg?rect=0%2C47%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/254af407-2d6f-47ab-8644-d82df0a25da4.jpeg?rect=0%2C47%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/254af407-2d6f-47ab-8644-d82df0a25da4.jpeg?rect=0%2C47%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/254af407-2d6f-47ab-8644-d82df0a25da4.jpeg?rect=0%2C47%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/254af407-2d6f-47ab-8644-d82df0a25da4.jpeg?rect=0%2C47%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/254af407-2d6f-47ab-8644-d82df0a25da4.jpeg?rect=0%2C47%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Brennendes Problem: In Puebla, Mexiko, ist ein Feuer an einer undichten Pipeline ausgebrochen. Angeblich wurden sechs Arbeiter verletzt, als sie sich um das Leck kümmerten.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/b742081b-ba4b-4ded-bb1c-d3458d4d0632.jpeg?rect=0%2C96%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/b742081b-ba4b-4ded-bb1c-d3458d4d0632.jpeg?rect=0%2C96%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/b742081b-ba4b-4ded-bb1c-d3458d4d0632.jpeg?rect=0%2C96%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/b742081b-ba4b-4ded-bb1c-d3458d4d0632.jpeg?rect=0%2C96%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/b742081b-ba4b-4ded-bb1c-d3458d4d0632.jpeg?rect=0%2C96%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/b742081b-ba4b-4ded-bb1c-d3458d4d0632.jpeg?rect=0%2C96%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Der Mann und das Meer: Langzeitaufnahme eines Anglers in Beirut, Libanon.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/d7f69daa-5544-41e2-8558-6ce602d0c873.jpeg?rect=0%2C99%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/d7f69daa-5544-41e2-8558-6ce602d0c873.jpeg?rect=0%2C99%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/d7f69daa-5544-41e2-8558-6ce602d0c873.jpeg?rect=0%2C99%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/d7f69daa-5544-41e2-8558-6ce602d0c873.jpeg?rect=0%2C99%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/d7f69daa-5544-41e2-8558-6ce602d0c873.jpeg?rect=0%2C99%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/d7f69daa-5544-41e2-8558-6ce602d0c873.jpeg?rect=0%2C99%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Plastik ohne Ende: Flaschen und anderer Abfall im Hafen von Lam Pulo, Indonesien. Indonesien gilt als zweitgrösster Produzent von Plastikmüll weltweit.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/c5709f52-dad0-44d8-b58a-7040a9606901.jpeg?rect=0%2C50%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/c5709f52-dad0-44d8-b58a-7040a9606901.jpeg?rect=0%2C50%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/c5709f52-dad0-44d8-b58a-7040a9606901.jpeg?rect=0%2C50%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/c5709f52-dad0-44d8-b58a-7040a9606901.jpeg?rect=0%2C50%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/c5709f52-dad0-44d8-b58a-7040a9606901.jpeg?rect=0%2C50%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/17/c5709f52-dad0-44d8-b58a-7040a9606901.jpeg?rect=0%2C50%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Aus den Schienen gesprungen: In Hongkong ist in der morgendlichen Rush Hour ein Zug entgleist, was für Chaos im Schienenverkehr sorgte. Acht Personen wurden angeblich verletzt.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/450b96d2-9590-4548-ac73-d7f051ba4b6a.jpeg?rect=0%2C134%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/450b96d2-9590-4548-ac73-d7f051ba4b6a.jpeg?rect=0%2C134%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/450b96d2-9590-4548-ac73-d7f051ba4b6a.jpeg?rect=0%2C134%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/450b96d2-9590-4548-ac73-d7f051ba4b6a.jpeg?rect=0%2C134%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/450b96d2-9590-4548-ac73-d7f051ba4b6a.jpeg?rect=0%2C134%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/450b96d2-9590-4548-ac73-d7f051ba4b6a.jpeg?rect=0%2C134%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Ein von Papst Franziskus bereits im November 2017 mit dessen Unterschrift versehener Lamborghini wurde jetzt von einem Mann aus Tschechien für 900‘000 Euro (umgerechnet rund 984’000 Franken) ersteigert. Der Papst hatte die Extraanfertigung des Modells «Huracan» von Lamborghini geschenkt bekommen, wollte ihn aber nicht behalten, sondern für wohltätige Zwecke versteigern. 200‘000 Euro aus dem Erlös sollen ins 2010 durch ein Erdbeben zerstörte Haiti gehen.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/ef0b21bc-703e-448e-aa53-e29e253ebd36.jpeg?rect=0%2C10%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/ef0b21bc-703e-448e-aa53-e29e253ebd36.jpeg?rect=0%2C10%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/ef0b21bc-703e-448e-aa53-e29e253ebd36.jpeg?rect=0%2C10%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/ef0b21bc-703e-448e-aa53-e29e253ebd36.jpeg?rect=0%2C10%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/ef0b21bc-703e-448e-aa53-e29e253ebd36.jpeg?rect=0%2C10%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/ef0b21bc-703e-448e-aa53-e29e253ebd36.jpeg?rect=0%2C10%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Brennender Protest: Ein Demonstrant wirft bei einer Anti-Regierungs-Demonstration in der Nähe des Regierungsgebäudes in Hongkong einen Molotow-Cocktail.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/7e4c2936-fa9a-4f48-a421-751d4634e3d5.jpeg?rect=0%2C103%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/7e4c2936-fa9a-4f48-a421-751d4634e3d5.jpeg?rect=0%2C103%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/7e4c2936-fa9a-4f48-a421-751d4634e3d5.jpeg?rect=0%2C103%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/7e4c2936-fa9a-4f48-a421-751d4634e3d5.jpeg?rect=0%2C103%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/7e4c2936-fa9a-4f48-a421-751d4634e3d5.jpeg?rect=0%2C103%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/7e4c2936-fa9a-4f48-a421-751d4634e3d5.jpeg?rect=0%2C103%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Das Gröbste geschafft: Eisbären-Mädchen Hertha spielt in seinem Gehege im Berliner Tierpark im Wasser. Die Jungbärin ist mittlerweile neun Monate alt und wiegt gut 85 Kilogramm. Damit hat Hertha nun angeblich die kritischste Phase schon hinter sich gebracht.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/9af53430-a9a7-4347-893a-7fbeef7c2cf4.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/9af53430-a9a7-4347-893a-7fbeef7c2cf4.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/9af53430-a9a7-4347-893a-7fbeef7c2cf4.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/9af53430-a9a7-4347-893a-7fbeef7c2cf4.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/9af53430-a9a7-4347-893a-7fbeef7c2cf4.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/9af53430-a9a7-4347-893a-7fbeef7c2cf4.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Visite vom «Chef»: UN-Generalsekretär Antonio Guterres (links) sitzt in einem Marine-Hubschrauber und fliegt über die vom Hurrikan «Dorian» stark zerstörte Insel Abaco von den Bahamas.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/98dca99a-f946-4437-b875-db2a1830b5fe.jpeg?rect=0%2C59%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/98dca99a-f946-4437-b875-db2a1830b5fe.jpeg?rect=0%2C59%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/98dca99a-f946-4437-b875-db2a1830b5fe.jpeg?rect=0%2C59%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/98dca99a-f946-4437-b875-db2a1830b5fe.jpeg?rect=0%2C59%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/98dca99a-f946-4437-b875-db2a1830b5fe.jpeg?rect=0%2C59%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/16/98dca99a-f946-4437-b875-db2a1830b5fe.jpeg?rect=0%2C59%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Flugunfall am Boden: Zwei beschädigte Flugzeuge nach einem Unfall auf dem Flughafen auf der Hahnweide bei Kirchheim in Baden-Württemberg. Der Unfall ereignete laut der Polizei während eines Oldtimer-Fliegertreffens, als eine startende Maschine des Herstellers Jodel mit einer Cessna kollidierte. Es gab mehrere Verletzte.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/2ccaf5f3-0138-431f-a824-e79f40e21934.jpeg?rect=0%2C151%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/2ccaf5f3-0138-431f-a824-e79f40e21934.jpeg?rect=0%2C151%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/2ccaf5f3-0138-431f-a824-e79f40e21934.jpeg?rect=0%2C151%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/2ccaf5f3-0138-431f-a824-e79f40e21934.jpeg?rect=0%2C151%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/2ccaf5f3-0138-431f-a824-e79f40e21934.jpeg?rect=0%2C151%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/2ccaf5f3-0138-431f-a824-e79f40e21934.jpeg?rect=0%2C151%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Tausende Basstölpel fliegen in der Nähe des «Bass Rock» im Osten Schottlands. Die Vögel bilden die grösste Inselkolonie von Tölpeln weltweit.<br/>Bild: Bild:&nbsp;Neil Squires/PA Wire</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9028262e-e135-4237-8627-a5b2d0df3213.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9028262e-e135-4237-8627-a5b2d0df3213.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9028262e-e135-4237-8627-a5b2d0df3213.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9028262e-e135-4237-8627-a5b2d0df3213.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9028262e-e135-4237-8627-a5b2d0df3213.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9028262e-e135-4237-8627-a5b2d0df3213.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Eine als Mangafigur verkleidete Person stärkt sich bei der Tokyo Game Show an einem Süssigkeitenautomaten. Die Veranstaltung zieht rund 250&apos;000 Besucher an.<br/>Bild: Bild:&nbsp;Jae C. Hong/AP</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9d5a88da-9096-49ea-a8b2-70228405a0b0.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9d5a88da-9096-49ea-a8b2-70228405a0b0.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9d5a88da-9096-49ea-a8b2-70228405a0b0.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9d5a88da-9096-49ea-a8b2-70228405a0b0.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9d5a88da-9096-49ea-a8b2-70228405a0b0.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/15/9d5a88da-9096-49ea-a8b2-70228405a0b0.jpeg?rect=0%2C0%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Beim Rixdorfer Strohballenrollen in Deutschland werden grosse Strohballen über einen Platz in dem Berliner Stadtteil gerollt. Seit 2008 veranstalten die Künstlerkolonie Rixdorf und die tschechische Botschaft das Familienfest und haben damit eine alte Tradition wiederbelebt.<br/>Bild: Bild: dpa,&nbsp;Paul Zinken</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/0d93a0b5-0e67-4f49-b5d6-ff05b1595e8a.jpeg?rect=0%2C81%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/0d93a0b5-0e67-4f49-b5d6-ff05b1595e8a.jpeg?rect=0%2C81%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/0d93a0b5-0e67-4f49-b5d6-ff05b1595e8a.jpeg?rect=0%2C81%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/0d93a0b5-0e67-4f49-b5d6-ff05b1595e8a.jpeg?rect=0%2C81%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/0d93a0b5-0e67-4f49-b5d6-ff05b1595e8a.jpeg?rect=0%2C81%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/0d93a0b5-0e67-4f49-b5d6-ff05b1595e8a.jpeg?rect=0%2C81%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Dickes Ding: Hobbygärtner Richard Mann züchtete einen 291,7 Kilo schweren Kürbis, der bei einem Wettbewerb im britischen Harrogate den ersten Preis gewonnen hat.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/3ca5a8d3-49cb-4f09-bca5-054d09d763d1.jpeg?rect=0%2C55%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/3ca5a8d3-49cb-4f09-bca5-054d09d763d1.jpeg?rect=0%2C55%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/3ca5a8d3-49cb-4f09-bca5-054d09d763d1.jpeg?rect=0%2C55%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/3ca5a8d3-49cb-4f09-bca5-054d09d763d1.jpeg?rect=0%2C55%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/3ca5a8d3-49cb-4f09-bca5-054d09d763d1.jpeg?rect=0%2C55%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/14/3ca5a8d3-49cb-4f09-bca5-054d09d763d1.jpeg?rect=0%2C55%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Alt, laut, dreckig und von ihren Fans geliebt: Oldtimerflugzeuge drehen beim Fliegertreffen im deutschen Kirchheim unter Teck ihre Runden über dem Flugplatz.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/09bc9726-1b0a-493a-9016-f519cdd51cad.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/09bc9726-1b0a-493a-9016-f519cdd51cad.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/09bc9726-1b0a-493a-9016-f519cdd51cad.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/09bc9726-1b0a-493a-9016-f519cdd51cad.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/09bc9726-1b0a-493a-9016-f519cdd51cad.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/09bc9726-1b0a-493a-9016-f519cdd51cad.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Ein Lastwagen hat bei einem Unfall auf der Autobahn A8 im deutschen Saarland acht Tonnen Reis verloren. Die Autobahn musste vorübergehend voll gesperrt werden.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b7790be2-418f-4698-b764-502261dba8e8.jpeg?rect=0%2C17%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b7790be2-418f-4698-b764-502261dba8e8.jpeg?rect=0%2C17%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b7790be2-418f-4698-b764-502261dba8e8.jpeg?rect=0%2C17%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b7790be2-418f-4698-b764-502261dba8e8.jpeg?rect=0%2C17%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b7790be2-418f-4698-b764-502261dba8e8.jpeg?rect=0%2C17%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b7790be2-418f-4698-b764-502261dba8e8.jpeg?rect=0%2C17%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Mit einem Speer im Hals liegt Meeresschildkröte «Splinter» auf einem Tisch in der Tierklinik «The Turtle Hospital», in Marathon, US-Bundesstaat Florida. Die 70 Kilogramm schwere Schildkröte war einem Riff vor Key Largo entdeckt worden – durchschossen von einem Speer und verwickelt in eine Fangschnur. Mit einer Notoperation konnten die Mitarbeiter der Tierklinik den rund 90 Zentimeter langen Speer, der in ihrem Hals steckte und durch den halben Körper ging, aus der Schildkröte entfernen.<br/>Bild: Handout The Turtle Hospital/dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/bd3cd70a-6f55-4d12-b86c-4790720ad88a.jpeg?rect=0%2C59%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/bd3cd70a-6f55-4d12-b86c-4790720ad88a.jpeg?rect=0%2C59%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/bd3cd70a-6f55-4d12-b86c-4790720ad88a.jpeg?rect=0%2C59%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/bd3cd70a-6f55-4d12-b86c-4790720ad88a.jpeg?rect=0%2C59%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/bd3cd70a-6f55-4d12-b86c-4790720ad88a.jpeg?rect=0%2C59%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/bd3cd70a-6f55-4d12-b86c-4790720ad88a.jpeg?rect=0%2C59%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Auf Schienen ins Dunkel: Neu verlegte Gleise führen an der ICE-Trasse Hannover-Göttingen in den Eichenbergtunnel.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/7f04f171-2bfb-4bba-8a08-d342e63eb8d2.jpeg?rect=0%2C6%2C1300%2C730&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/7f04f171-2bfb-4bba-8a08-d342e63eb8d2.jpeg?rect=0%2C6%2C1300%2C730&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/7f04f171-2bfb-4bba-8a08-d342e63eb8d2.jpeg?rect=0%2C6%2C1300%2C730&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/7f04f171-2bfb-4bba-8a08-d342e63eb8d2.jpeg?rect=0%2C6%2C1300%2C730&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/7f04f171-2bfb-4bba-8a08-d342e63eb8d2.jpeg?rect=0%2C6%2C1300%2C730&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/7f04f171-2bfb-4bba-8a08-d342e63eb8d2.jpeg?rect=0%2C6%2C1300%2C730&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Ausgezeichnet: Der amerikanische Weltkriegsveteran Lawrence Brooks hat ein deutliches Küsschen auf die Wange bekommen. Brooks hat im Zweiten Weltkrieg an mehreren Schauplätzen gedient. Er feierte nun seinen 110. Geburtstag.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/c6f48a10-5084-4775-91fc-e9a604689777.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/c6f48a10-5084-4775-91fc-e9a604689777.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/c6f48a10-5084-4775-91fc-e9a604689777.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/c6f48a10-5084-4775-91fc-e9a604689777.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/c6f48a10-5084-4775-91fc-e9a604689777.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/c6f48a10-5084-4775-91fc-e9a604689777.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Knapp daneben ist auch vorbei: Bei Bowie im US-Bundesstaat Maryland ist ein Kleinflugzeug auf der Autobahn Route 50 bei gelandet. Laut der Polizei versuchte der Pilot noch einen nahegelegenen Flugplatz zu erreichen.<br/>Bild: Keystone</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b0bd4c91-511f-4050-8766-291fa82fdab7.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b0bd4c91-511f-4050-8766-291fa82fdab7.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b0bd4c91-511f-4050-8766-291fa82fdab7.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b0bd4c91-511f-4050-8766-291fa82fdab7.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b0bd4c91-511f-4050-8766-291fa82fdab7.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/13/b0bd4c91-511f-4050-8766-291fa82fdab7.jpeg?rect=0%2C75%2C800%2C449&w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Nasse Geburtstagsfeier: Uralte Tradition: Indische Hindus tauchen in Ahmedabad am letzten Tag von «Ganesh Chaturthi», dem Fest zu Ehren des «Geburtstags» des elefantenköpfigen Ganesha, eine Figur des Glücksgottes ins Wasser.<br/>Bild: dpa</p>" } , { "src": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/12/7d2fc761-d56f-4fba-aed5-4a429ebff7b2.jpeg?w=1024&auto=format", "srcset": "https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/12/7d2fc761-d56f-4fba-aed5-4a429ebff7b2.jpeg?w=1024&auto=format 1024w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/12/7d2fc761-d56f-4fba-aed5-4a429ebff7b2.jpeg?w=750&auto=format 750w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/12/7d2fc761-d56f-4fba-aed5-4a429ebff7b2.jpeg?w=620&auto=format 620w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/12/7d2fc761-d56f-4fba-aed5-4a429ebff7b2.jpeg?w=450&auto=format 450w,https://production-livingdocs-bluewin-ch.imgix.net/2019/9/12/7d2fc761-d56f-4fba-aed5-4a429ebff7b2.jpeg?w=320&auto=format 320w", "sizes": "90vw", "subHtml": "<h1>Bilder des Tages</h1><p>Ein 37-jährigen Autofahrer im deutschen Speyer muss nun wahrscheinlich hinter Gitter. Der Mann ist der Polizei bereits bekannt, weil er in mehr als 150 Fällen ohne gültigen Führerschein unterwegs war. Für jede Fahrt bekam er zwei Punkte in der deutschen Verkehrssünderdatei in Flensburg. Inzwischen hat er hier sagenhafte 373 Punkte angesammelt und soll sich zuletzt obendrein mit einem ungültigen italienischen Führerschein erfolgreich um eine Stelle als Berufsfahrer beworben haben. Nachdem die Polizei den Mann auf frischer Tat ertappte, beschlagnahmte sie seinen Audi SUV Q7 im Wert von 35&apos;000 Euro.<br/>Bild: Polizeidirektion Neustadt/Weinstrasse</p>" } ]
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel