Monica Kissling: «Es sind grundlegende Kurskorrekturen nötig»

Von Monica Kissling

28.12.2021

Monica Kissling: «Der Januar bringt unerwartete Wendungen»

Monica Kissling: «Der Januar bringt unerwartete Wendungen»

Astrologin Monica Kissling alias Madame Etoile hat in die Sterne geschaut und verrät im Video, was sie in den nächsten Wochen und Monaten für uns bereithalten.

22.12.2021

Unerwartete Entwicklungen, Rückschläge und Rücktritte führen im Januar zu herausfordernden Situationen. Private Beziehungen sowie geschäftliche Kooperationen wollen neu geregelt werden. Dabei stellen sich grundsätzliche Sinnfragen.

Von Monica Kissling

28.12.2021

Willkommen im neuen Jahr! Einem Jahr, das hoffentlich mit weniger Einschränkungen und gesellschaftlichen Spannungen verbunden ist als 2021. Zumindest kehrt nach dem Höhepunkt des Krisenzyklus von Saturn und Uranus im Dezember zunächst etwas Ruhe ein.

Jupiter, der Planet der neuen Perspektiven und der Sinnfindung, ist gerade ins Sternzeichen Fische eingetreten. Dort wird er sich bis Mitte Mai aufhalten und vor allem die Fische beflügeln. Für sie könnte sich 2022 ein lang gehegter Traum erfüllen.

In der ersten Monatshälfte und vor allem zu Jahresbeginn steht Jupiter jedoch im Spannungsfeld der Mondknotenachse. So besteht die Gefahr, künftige Entwicklungen falsch einzuschätzen und Fehlentscheidungen zu treffen.

Halte dich deshalb mit Aktionismus zurück und geniesse lieber Momente der Musse. Die Sterne laden jetzt zum Träumen ein. Welchen Traum möchtest du 2022 verwirklichen? Erstelle ein Vision-Board, damit deine Träume Gestalt annehmen können.

Sehnsucht als Wegweiser

Warum nicht gleich auswandern? Die Sterne stimulieren jetzt dein Fernweh. Erforsche deine Beweggründe: Treibt dich die Unzufriedenheit oder die Abenteuerlust an? Welche Perspektiven fehlen dir in der Heimat?

Deine Sehnsucht kann dir den Weg weisen, indem sie dir tiefere Bedürfnisse offenbart und dir so die Chance gibt, daraus konkrete Ziele abzuleiten.

Zur Person: Monica Kissling
Bild: Olivia Sasse

Monica Kissling alias Madame Etoile ist Astrologin mit eigener Praxis in Zürich. Sie bietet Beratungen für Privatpersonen und Unternehmen an, hält Referate und leitet Workshops. Seit 1987 ist sie regelmässig für Printmedien, Radio und TV tätig. Sie offeriert auch persönliche Beratungen.

In sehnsüchtigem Verlangen steckt allerdings auch die Gefahr einer Flucht. Statt wirklich etwas im Leben zu ändern, könntest du nun in Tagträume flüchten. So würde deine Sehnsucht zur Vermeidungsstrategie.

Probleme an der Wurzel packen

Im Lauf dieses Monats wirst du aufgefordert, dich den realen Problemen zu stellen. Was du bisher noch verdrängen konntest, muss im Januar zwingend besprochen werden. Die Sterne unterstützen dich bei der Lösung:

Nutze die Chance und packe Probleme an der Wurzel.

Der Steinbock-Neumond vom 2. Januar leitet einen vierwöchigen Mondzyklus ein, der dir hilft, deine Werte zu erkennen, Prioritäten zu setzen und die Weichen neu zu stellen. Vor allem als Steinbock kannst du Ballast abwerfen und dich von Verpflichtungen lösen.

Beziehungen klären

Das brennendste Thema ist wie schon im Dezember die Liebe. Herzensverbindungen, aber auch gute Freundschaften stehen auf dem Prüfstand. Die rückläufige Venus bringt Spannungen, die unter der Oberfläche brodeln, ans Licht.

Im Zeichen des tiefgründigen Steinbocks kann die Liebesgöttin gar an den Grundfesten deiner Beziehung(en) rütteln. Eine ehrliche Auseinandersetzung tut deshalb not. Überprüfe deine Wertvorstellungen zusammen mit deinen Liebsten auf Gemeinsamkeiten und Differenzen.

Wenn du ein Steinbock, ein Krebs, ein Widder oder eine Waage bist, ist diese Auseinandersetzung zwingend. Eine Paartherapie oder eine Mediation kann helfen, konstruktive Lösungen zu finden.

Zeit der Aufarbeitung

Die Rückläufigkeit der Venus fordert generell eine Aufarbeitung unerledigter Geschichten. Vereinbarungen müssen überprüft und neu formuliert werden. Schulden wollen getilgt werden, und das Einhalten von Verpflichtungen wird eingefordert.

Wenn es also noch «Altlasten» aus deiner Beziehungsvergangenheit gibt, dann mache jetzt reinen Tisch. So kannst du dein Gewissen erleichtern und inneren Frieden finden.

Der Reiz vergangener Zeiten

In der ersten Woche des Jahres zaubern dir die Liebessterne Schmetterlinge in den Bauch. Die rückläufige Venus hat ein Date mit dem Romantiker Neptun, sodass du gerne in schönen Erinnerungen schwelgst.

Lasse dich verzaubern, indem du zum Beispiel mit deinem Schatz einen Ort aufsuchst, mit dem euch schöne Erlebnisse verbinden. Wenn du Single bist, ist deine Liebessehnsucht jetzt gross und du trittst vielleicht nochmals mit einer früheren Liebe in Kontakt.



Das kann wohltuend und klärend sein, jedoch darfst du dir keine Illusionen machen. Die Liebessterne ermöglichen eine Versöhnung und einen harmonischen Abschluss, nicht aber eine Neuauflage der Beziehung.

Hilfreiche Erkenntnisse

Am 9. Januar trifft die Venus auf ihrer rückläufigen Wanderung auf die Sonne im Steinbock. Diese Konstellation kann Licht ins Dunkel der Vergangenheit bringen. Verborgenes kommt ans Licht, mitunter vielleicht auch Schmerzliches.

Diese Klärung ist wichtig und vor allem hilfreich. So kannst du dich von unrealistischen Hoffnungen lösen. Du kannst alten Groll loslassen und den Weg freimachen für ein neues Kapitel in der Liebe.

Energie konstruktiv nutzen

Etwas erschwerend ist die Tatsache, dass sich um den 9. Januar gleichzeitig der Konfliktplanet Mars starkmacht, was dich dazu verleiten könnte, nochmals in den Kampf zu ziehen. Zum Beispiel, indem du ultimative Forderungen stellst, «Gerechtigkeit» einforderst und andere unter Druck setzt.

Wenn dich Rachegedanken plagen, ist Achtsamkeit oberstes Gebot. Reagiere nicht im Affekt, sondern ziehe dich zurück. Lass deine Gefühle zu und akzeptiere auch deine Wut. Aber lass dich nicht von negativen Gefühlen vereinnahmen, sondern löse dich immer wieder bewusst von ihnen, indem du tief durchatmest.

Im besten Fall kannst du deine Wut in Energie umwandeln, die du für dich nutzen kannst, um weiterzukommen.

Schmerzliche Gefühle zulassen

Wut kann sich nun stellvertretend für Schmerz und Trauer äussern. Die Trennung von einem geliebten Menschen mag schmerzhaft sein, ebenso wie Eifersucht. Zu ergründen, was unter deiner Wut liegt, hilft dir weiter.



Spüre nach, was dir jetzt guttun würde. Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge helfen dir, dich von quälenden Gedanken zu lösen. Auch können dir Gespräche mit guten Freunden Trost spenden und dich auf andere Gedanken bringen.

Streit oder Versöhnung?

Wenn du ein Schütze, ein Zwilling, ein Fisch oder eine Jungfrau bist, befindest du dich vermutlich im Wechselbad der Gefühle. Der Konfliktplanet Mars und der Friedensstifter Neptun liefern sich in den Tagen um den 11. Januar ein Duell. Wer ist stärker?

Falls du in die Offensive gehen willst, entscheidest du dich am besten für eine Friedensoffensive. Denn Angriffe und Forderungen zielen unter dieser Konstellation meist ins Leere, weil sich das Gegenüber zurückzieht und dich im Unklaren lässt.

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser

In den Tagen um den 11. Januar ist auch eine Tendenz zu undurchsichtigen Manövern und zu Manipulation gegeben. Sei also kritisch und lasse dich nicht über den Tisch ziehen.

Vertraue «Blendern» und charismatischen Personen nicht blindlings. Dein Mitgefühl und deine Gutmütigkeit könnten ausgenutzt werden.

Wichtige Entscheidungen solltest du jetzt besser nicht fällen, denn am 14. Januar wird auch noch Merkur rückläufig. Bedenkzeit tut not!

Tempo rausnehmen

Bis zum Stillstand von Merkur am 14. Januar bewegt sich nicht mehr viel. Prozesse verlangsamen sich; Projekte geraten ins Stocken und können am 14. Januar zum Stillstand kommen. Reduziere deshalb deine Aktivitäten und nimm Tempo raus.

Nutze die Gunst der Stunde, um innezuhalten. Überdenke deine Zukunftspläne und passe sie den veränderten Umständen an, die sich jetzt und in den nächsten Tagen zeigen.

Kurskorrekturen vornehmen

Merkur wird bis zum 3. Februar rückläufig sein. In dieser Zeit sind Kurskorrekturen angesagt, sowohl bei beruflichen wie auch privaten Projekten. Es zeigt sich, wo der «Wurm» drin ist.

Weil Merkur im Wassermann rückläufig wird, werden auch Freundschaften sowie Verbindungen mit Gleichgesinnten, also Organisationen, Vereine und Netzwerke, einer Prüfung unterzogen.

Die Zusammensetzung und Leitung von Teams müssen vielerorts angepasst werden. Ab 4. Februar geht es dann frisch gestärkt in eine neue Runde.

Auf Umwegen zum Ziel

Weil in der zweiten Januarhälfte mit Merkur und Venus gleich zwei «Schnellläufer» rückläufig sind, erreichst du deine Ziele nur auf Umwegen. Plane also Reservezeiten ein. Du wirst sie brauchen, um Fehler zu bereinigen oder technische Geräte wieder zum Laufen zu bringen.

Mehr Zeit wirst du auch investieren müssen, um zwischenmenschliche Probleme zu lösen. Die Klärung von Missverständnissen erfordert eine intensive Auseinandersetzung.

Bedenke: Auch kleine Schritte sind Fortschritte, und Rückschritte können der erste Schritt zum Fortschritt sein.

Wer loslassen kann, ist im Vorteil

Am 16. Januar trifft die Sonne auf den Unterweltgott Pluto, der auch den Vollmond vom 18. Januar dominiert. Nun geht es ans Eingemachte! Verborgenes, tendenziell eher Unangenehmes, kommt ans Licht. Und schon wieder ist Vergangenheitsbewältigung angesagt.

In diesen Tagen kann es zu Rücktritten oder auch Projektabsagen im grossen Stil kommen, wobei diese von heftigen Machtkämpfen begleitet sein können. Wer gibt schon gern einen einflussreichen Posten auf?



Für dich persönlich ist es wichtig, dich nicht an Dinge zu klammern, die sich offensichtlich nicht mehr halten lassen. Gehe nicht in den Widerstand, wenn du merkst, dass die Zeit gegen dich arbeitet.

Wie zusammenleben?

Der Vollmond vom 18. Januar findet auf der Achse Krebs-Steinbock statt und lanciert folgende Themen: das Verhältnis zwischen Staat und Volk, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Familiengeschichten und familiäre Abhängigkeiten.

Im politischen Bereich dürften nationalistische Tendenzen die Aufmerksamkeit erfordern. Wo liegen die Gefahren? Und wie muss man ihnen begegnen? Zeit, ein Zeichen zu setzen!

Rollen neu definieren

Für dich persönlich können sich Grundsatzfragen bezüglich deiner Arbeits- und Wohnsituation aufdrängen. Ein Wechsel in einem Bereich kann Auswirkungen auf den anderen Bereich haben.

Ebenso will die Rollenverteilung innerhalb der Familie geprüft und angepasst werden. Wo musst du Verantwortung delegieren? Welche Auswirkungen hat eine Veränderung deiner beruflichen Tätigkeit auf deine familiären Beziehungen?

Alles wieder anders

Hoppla! Wer hat gerade deine Pläne über den Haufen geworfen? Am 18. Januar kommt auch noch der Exzentriker Uranus zum Stillstand.

Vor allem als Wassermann, Stier, Löwe oder Skorpion musst du deine Positionen jetzt überdenken. Wo eckst du an und musst einen Rückzieher machen?

Ist deine Vision wirklich realistisch? Und bist du mit den richtigen Projekten und mit den richtigen Partnern unterwegs? Geh mit den vielen Fragen, die sich jetzt stellen, innerlich in Klausur.

Wo braucht es eine Neuausrichtung?

Am 20. Januar wechselt die Sonne ins zukunftsgerichtete und freiheitsliebende Sternzeichen Wassermann. Kein Wunder, brauchst du jetzt eine neue Perspektive und willst vorwärtsmachen.

Die Ungeduld ist gross, doch angesichts der aktuellen Rückläufigkeiten ist bezüglich einer Neuausrichtung noch einiges zu klären. Übe dich in Geduld und forciere nichts.

Falls du ein neues Projekt starten oder mit einer neuen Website online gehen willst, warte unbedingt bis mindestens 4. Februar. Nutze die Zeit bis dahin, um Gespräche zu führen und die Ziele noch klarer zu definieren.

Nicht abdriften

Wichtig ist auch, dass du dich der Realität nicht verweigerst. Eine kritische Konstellation zwischen Neptun und Lilith verleitet im letzten Monatsdrittel zum Abdriften in die Welt der Ideale und Fantasien.



Wenn du künstlerisch tätig bist, kannst du jetzt ganz neue Welten kreieren. Für die Alltagsbewältigung hilft dir diese Energie aber nicht weiter.

Mache dir also nichts vor und nimm auch unliebsame Tatsachen zur Kenntnis. Bleibe im Dialog mit Andersdenkenden und tauche nicht in eine Blase ab.

Wichtige Erkenntnisse

Am 23. Januar trifft der rückläufige Merkur auf die Sonne und schenkt dir wichtige Einsichten. So kannst du in der Woche vom 24. Januar in Verhandlungen treten. Gute Voraussetzungen dazu bieten sich am 26. und 27. Januar. Bis zur Direktläufigkeit von Merkur am 4. Februar sind aber erst Übergangslösungen möglich.

Ab dem 24. Januar läuft der Aktivitätsplanet Mars durch den Steinbock und schenkt dir den nötigen Biss und Durchsetzungswillen, um allfällige Widerstände zu überwinden.

Grundsatzentscheidungen fällen

Am Wochenende vom 29. Januar könnten Grundsatzentscheidungen fallen. Der Kommunikationsplanet Merkur trifft auf Pluto, der alle Fragen restlos geklärt haben will.

Was bisher noch verborgen war, kommt auf den Tisch. Im besten Fall kannst du jetzt die «Stecknadel im Heuhaufen» finden. Heisst: Ein Problem lösen, das du lange mit dir herumgetragen hast.

Neue Kooperationen

Für Klärung sorgt am 29. Januar auch die Venus, die ihre sechswöchige rückläufige Phase beendet. Nutze den Moment des Richtungswechsels, um dir über deine Werte nochmals ganz klar zu werden.

Definiere, welchen Herzensprojekten du dich künftig widmen möchtest und vor allem wer dich dabei begleiten und unterstützen soll.

Nichts überstürzen

Bevor am 1. Februar ein neuer Mondzyklus beginnt, könnte es nochmals turbulent werden. Exzentriker und Rebell Uranus steht am 30. Januar kritisch zur Sonne. Lasse dich jetzt nicht provozieren und zu Kurzschlusshandlungen hinreissen.

Überlege in Ruhe, ob dich Widerstand wirklich weiterbringt. Und falls ja, welche taugliche Mittel dafür sind. Mit überstürzten Aktionen würdest du mehr verlieren als gewinnen.


Visionsretreats mit Monica Kissling und Manuela Pizzera

In unseren Retreats schaffen wir den Raum, in dem deine Vision entstehen kann. Wir führen dich gemeinsam durch deine ganz persönliche Visionsaufstellung und lassen dabei dein Geburtshoroskop sprechen.

Kurz-Retreat 0122: 25. bis 27. Februar 2022 (Frühbucherpreis bis 31. Dezember 2021)

Lang-Retreat 0222: 7. bis 11. Mai 2022

Kurz-Retreat 0322: 14. bis 16. Oktober 2022

Mehr Infos und Anmeldung unter diesem Link.